Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner brillant in Shanghai

Stoner brillant in Shanghai

Stoner brillant in Shanghai

Der Honda LCR Fahrer Casey Stoner hat sich auf brillante Weise zum Ende des Rennens hin erholen können und stürmte auf einen fünften Platz in China. Mit einer atemberaubenden Performance und abgenutzten Reifen erholte sich Stoner von seiner elften Position und fuhr in nur drei Runden bis auf den fünften Platz vor, nachdem er in der 15. Runde auch noch von der Strecke abkam.

In diesem letzten großartigen Zug schaffte es Stoner sogar Marco Melandri zu überholen.

Nach einem guten Start fand sich Stoner auf dem siebten Rang ein, steckte aber bis zur zehnten Runde hinter Sete Gibernau fest. Während er die verlorene Zeit aufzuholen versuchte machte der Australier in der 15. Runde einen kleinen Fehler beim Bremsen und musste sich auf Rang 11 wieder einfinden, bevor er eine beeindruckende Show am Ende des Rennens bot.

"Ich hatte einen guten Start, fiel aber in der ersten Kurve nach hinten und dann wurde ich lange Zeit hinter Sete Gibernau aufgehalten, was mein Rennen ruiniert hat", sagte Stoner. „Gibernau kam besser aus den Kurven heraus als ich und ich war sehr spät beim Bremsen und es gab keine Chance zum Überholen. Ich hatte in den Kurvenmitten auch sehr große Probleme mit dem Grip des Hinterrades, es war nicht der Reifen, es war bei allen Hondas, außer den Werksmotorrädern von Dani und Nicky dasselbe. Beim Versuch Zeit gut zu machen, habe ich einen kleinen Bremsfehler gemacht und ohne den Fehler hätte ich denke ich das Tempo gehabt um Edwards für einen Podiumsplatz zu jagen. Gegen Ende des Rennens war mein Motorrad sehr stark."

Lucio Cecchinello, der Teammanager von LCR Honda erklärte: „Ich bin sehr zufrieden mit Casey´s Ergebnis, weil wir durch das Wetter wertvolle Zeit mit dem Set up verloren haben und einige kleine Stürze im Training hatten. Und auch wenn wir nicht das perfekte Set up hatten, ist Casey doch vor vielen Spitzenfahrern ins Ziel gekommen, trotz dass er von der Strecke abkam und mit seinen Rundenzeiten hätte er Edwards um das Podium bringen können. Es war ein weiteres gutes Ergebnis für die Meisterschaft."

Tags:
MotoGP, 2006, POLINI GRAND PRIX OF CHINA, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›