Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Podiumsvormarsch des Aspar Teams kommt zum Ende

Podiumsvormarsch des Aspar Teams kommt zum Ende

Podiumsvormarsch des Aspar Teams kommt zum Ende

Das Master MVA Aspar Team, die in der 125ccm einige fantastische Ergebnisse erzielt haben, musste mit zusehen, wie ihr Podiumsvormarsch in Le Mans beendet wurde.

Der Meisterschaftsführende Alvaro Bautista war ganz nah dran wieder auf dem Podium zu stehen, denn der dritte Sieg der Saison war nicht außer Reichweite. Doch ein elektronisches Problem in der letzten Runde führte dazu, dass er auf dem vierten Platz ins Ziel kam.

"Zu Beginn war es ein schwieriges Rennen, weil wir nicht wussten, welche Reifen wir nehmen sollten. Am Ende entschieden wir mit Slicks raus zu fahren und wir hatten ziemliches Glück, als die Strecke anfing abzutrocknen. Der Motor war nicht bei 100%, aber ich war mir sicher, dass ich schneller als meine Rivalen in den schnellen Bereichen der Kurven war. Ich entschied 3 Runden vor Zieleinlauf die vor mir zu überholen, aber ich hatte Pech, als das Motorrad in der letzten Runde aufgab. Am Ende wurden wir zumindest Vierter, sind nur ein paar Punkte gefallen. Im Moment denke ich nur über da nächste Rennen in Mugello nach, das Heimrennen für Aprilia."

Seine Teamkollegen waren auf der Französischen Strecke vorwiegend anonym, Sergio Gadea wurde Achter und Hector Faubel erreichten einen niedrigen 14. Platz. Das schlechteste Ergebnis kam von Mattia Pasini, der in der ersten Runde nach dem Start aus der Pole Position stürzte.

Tags:
125cc, 2006, ALICE GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›