Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hiroshi Aoyama über KTM, Bruderrivalitäten und Mugello

Hiroshi Aoyama über KTM, Bruderrivalitäten und Mugello

Hiroshi Aoyama über KTM, Bruderrivalitäten und Mugello

Als einer der Spitzenfahrer der 250ccm Kategorie hatte Hiroshi Aoyama eine großartige Saison. Der KTM Fahrer hat diese Woche in einem Exklusivinterview mit motogp.com über seinen dritten Platz in der Gesamtwertung, Rennsport in Mugello und den Kampf zwischen seinem Bruder Shuhei und ihm in Le Mans gesprochen.

Hiroshi, deine Hauptarbeit im KTM Team ist es das Motorrad zu entwickeln und in der praktisch gesehen ersten Saison hattest du bereits große Erfolge. Was kannst du uns über den Fortschritt sagen?

Die Entwicklung geht ziemlich schnell... sehr schnell! Bei jedem Rennen bekommen wir neue Teile und wir testen die natürlich über das Wochenende. Fast alles funktioniert gut und die Richtung, in die wir gehen ist die richtige. Um die Wahrheit zu sagen, ist es wirklich schwer die Ergebnisse zu erzielen, während man an der Entwicklung eines Motorrades arbeitet, aber KTM weiß wie man die Dinge organisiert.

Eine deiner Stärken ist deine Konsistenz und du bist momentan Dritter in der Gesamtwertung. Neben deiner Mission ein Motorrad zu entwickeln fährst du da auch raus, um den Titel zu gewinnen, richtig?

Wo man am Ende der Saison steht ist wichtig, aber ich möchte mich nicht überschätzen. Mein Hauptjob ist es das Motorrad zu verbessern. Natürlich ist jeder nachdem ich ein Rennen gewonnen habe mehr motiviert.

Du hast in Le Mans mit deinem Bruder um den dritten Platz gekämpft. Wie hat sich das angefühlt?

Es war wirklich schwer, weil wir dasselbe gedacht haben. Während des Rennens konnte ich sehen, was er tun wollte und dasselbe galt auch für ihn. Das war das erste Mal, dass wir gegeneinander gefahren sind, seit unsere Minibike Tage vorbei sind. Das nächste Mal möchte ich mit ihm und den Sieg kämpfen.

Du fährst jetzt nach Mugello für das nächste Rennen der Saison.

Mugello ist eine ganz andere Strecke als die, auf denen wir bisher gefahren sind. Ich möchte sehen, wie sich unser Motorrad hier macht. Das Rennen wird schwierig werden, aber zur selben Zeit ist es auch sehr interessant.

Tags:
250cc, 2006, Hiroshi Aoyama

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›