Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP Fahrer und Teams bereiten sich auf den Italienischen Gran Premio Alice d'Italia

MotoGP Fahrer und Teams bereiten sich auf den Italienischen Gran Premio Alice d'Italia

MotoGP Fahrer und Teams bereiten sich auf den Italienischen Gran Premio Alice d'Italia

Nach einem aktionsreichen Alice Grand Prix von Frankreich setzt die MotoGP Weltmeisterschaft ihre Europatour mit einem Trip nach Italien, um dort den Gran Premio d'Italia Alice zu absolvieren. Die Saison ist an einem wichtigen Zeitpunkt angelangt, denn ein Drittel ist bereits vorbei und die Mugello Rennstrecke beherbergt eines der wichtigsten Rennen der Saison.

Der Amerikaner Nicky Hayden bleibt vor dem Rennen weiterhin in Führung der Meisterschaft mit 83 Punkten. Doch das Kentucky Kid hat keinen Raum für Fehler, denn einige andere Fahrer sind schon in Reichweite des Repsol Honda Fahrers.

Einer dieser Fahrer ist Marco Melandri. Foruna Honda´s Italienischer Star wurde der Erste, der 2006 nach dem Sieg in Le Mans zwei Rennen in der MotoGP gewonnen hat und verfolgt Hayden in der Meisterschaft mit nur 4 Punkten Rückstand. Ebenfalls Zweiter in der Meisterschaft ist der Fahrer, der ihn letztes Jahr in Mugello um den dritten Platz gebracht hat, der Landsmann Loris Capirossi. Ein gutes Ergebnis für einen der beiden Fahrer bei deren Heim Grand Prix könnte Italien zum Meisterschaftsführenden machen.

Der Spanische Rookie Dani Pedrosa liegt auf dem vierten Platz, nachdem er die Saison mit einem Knall begonnen hatte. Mit zwei Pole Positionen in Folge und einem Sieg hat sich der 20-jährige Repsol Honda Fahrer bereits als sehr fähig in der Königsklasse bewiesen und eine Wiederholung seines 250ccm Sieges von 2005 auf der Italienischen Rennstrecke würde ihn zum ersten Mal in der MotoGP in Führung setzen.

Ein weiterer Rookie liegt auf dem fünften Rang, der Australier Casey Stoner bewies seinen Wert in der Kategorie auch schon. Unerschütterlich nach seinem Wechsel aus der 250ccm ist Stoner in der MotoGP noch nicht außerhalb der Top 6 ins Ziel gekommen.

Wiederkehrendes Glück platzierte Colin Edwards auf den sechsten Platz in der Gesamtwertung, vor Toni Elias, einen Fahrer, der zum Großteil noch unbemerkt in der MotoGP war und nun auf Platz 7 liegt.

Der Weltmeister Valentino Rossi hat letzte Woche der italienischen Presse ein Statement gegeben, in dem er bekannt gibt, dass er in naher Zukunft in der MotoGP bleiben wird. Der Doctor liegt momentan auf dem Gesamt-achten Platz und konnte die vorherigen beiden Rennen wegen Problemen mit seiner M1 nicht beenden. Der Sieger des letzten Jahres kommt in Mugello immer gut weg und die heimischen Fans könnten Zeugen eines spektakulären Comebacks für Rossi werden.

Die Top 10 füllen Sete Gibernau und ein wieder auflebender Makoto Tamada.

In der 250ccm führt Andrea Dovizioso die Wertung mit 14 Punkten Vorsprung auf Hector Barbera, und das auch ohne einen bisherigen Sieg in der Viertelliterkategorie. Der Italienische Humangest Racing Star wurde in Le Mans von seinem Teamkollegen Yuki Takahashi geschlagen, aber der Zweitplatzierte des letzten Jahres würde sich über nichts mehr freuen, als auf seiner Heimstrecke den ersten Sieg zu erreichen. Hiroshi Aoyama vervollständigt die Top 3. Dirk Heidolf wird das Rennen verpassen, da er sich letzte Woche bei einem Test auf dem Sachsenring verletzt hat.

Alvaro Bautista ist der Führende in der 125ccm Klasse, was wegen seiner anfänglichen Siege diese Saison noch immer so ist. In Le Mans verlor er kurz vor Zieleinlauf an Geschwindigkeit und kam als Vierter ins Ziel, hat aber trotzdem noch immer 21 Punkte Vorsprung auf seinen nahesten Verfolger Mika Kallio und 43 Punkte auf den Drittplatzierten Hector Faubel. Der amtierende Weltmeister Thomas Lüthi wird wahrscheinlich auch nicht in Mugello fahren, da er sich auf dem Sachsenring erneut das Schlüsselbein gebrochen hat. Auch Aleix Espargaro steht auf der Liste der Verletzten.

30 km nordöstlich von Florenz in der schönen Landschaft der Toskana liegt Mugello als moderne Rennstrecke mit exzellenten Einrichtungen. 1988 von Ferrari erbaut wurde die 5,245 km lange Rennstrecke auf hohem Niveau renoviert und ist zu einer der weltweit modernsten Strecken in Sachen Sicherheit geworden. Es gibt langsame und schnelle Kurven, lange Geraden und gewölbte Kurven in Mugello und macht die Rennstrecke zu einer der herausforderndsten für Fahrer und Ingenieure. Der erste MotoGP Event fand 1976 statt und seit 1991 ist er permanent in jedem Jahr. Inmitten eines wunderschönen Toskanischen Tales bietet Mugello den Italienischen Menschenmengen eine sehr schöne landschaftliche Sicht.

Der Gran Premio d'Italia Alice findet am Sonntag, den 4. Juni statt. Weitere Details und die Live-Übertragung finden Sie auf motogp.com.

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›