Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Repsol Honda Fahrer freuen sich auf die Mugello Herausforderung

Repsol Honda Fahrer freuen sich auf die Mugello Herausforderung

Repsol Honda Fahrer freuen sich auf die Mugello Herausforderung

Die Repsol Honda Fahrer Nicky Hayden und Dani Pedrosa machen sich auf die Mugello Rennstrecke auf, um weiter auf den starken Start in die Saison aufzubauen. Die nächsten sechs Rennen werden in nur sieben Wochen stattfinden und der Italienische Grand Prix am Sonntag wird das Sprungbrett in einen anstrengenden Sommer des MotoGP Rennsports sein. Ein gutes Ergebnis wird den Repsol Honda Fahrern als weiterer Schritt in ihrer Titelherausforderung dienen.

Hayden wird versuchen die Führung in der Meisterschaft, die er seit dem Rennen in der Türkei hält, weiter auszubauen. Der 24-jährige Amerikaner hat 2006 mit frischer Entschlossenheit angepackt und zeigte sein beeindruckendes Tempo und seine Konsistenz bei der Entwicklung der Honda RC211V. Beim letzten Rennen in Le Mans produzierte er eine mutige Fahrt, bei der gegen Set up Probleme und eine Grippe ankämpfen musste und am Ende als Fünfter ins Ziel ging. Und Hayden wird alles geben in Mugello, wo er das Rennen und die Atmosphäre immer genossen hat, schnell an die Spitze zu kommen.

Sein Teamkollege Pedrosa liegt nur 10 Punkte weiter hinten in der Meisterschaft und hatte einen atemberaubenden Start in seiner Debüt Saison in der MotoGP. Bisher hat der 20-Jährige jedes Mal auf einem Treppchen des Podiums gestanden, darunter war auch sein erster Sieg in China und er hatte in den ersten fünf Rennen zwei Pole Positionen. Der kleine Spanier ist bereit die Herausforderung in Mugello anzugehen, wo er letztes Jahr auf dem Weg zum WM Titel das 250ccm Rennen gewonnen hat.

Die spektakuläre Rennstrecke in Mugello ist eine der berühmtesten Orte auf dem MotoGP Kalender, bei Fahrern und Fans gleichermaßen. Die Strecke liegt in der schönen Landschaft der Toskana und bietet schnelle und langsame Kurven und eine lange Gerade, alles perfekt für spektakulär knappe Rennen. Und die Atmosphäre eines Jahrmarktes, die durch die tausende Italienischer Fans am GP Wochenende entsteht muss gehört und gesehen werden, um sie glauben zu können.

Nicky Hayden

"Ich bin wirklich aufgeregt nach Mugello zu fahren, weil es ein toller Platz zum Fahren ist. Die Italienischen Fans lieben ihren GP Rennsport wirklich und es ist so aufregend dort zu sein. Die Strecke ist wirklich sehr gut zum Fahren und auf der langen Geraden wird es normalerweise immer sehr knapp. Ich muss definitiv wieder aufs Podium, nachdem ich acht Rennen lang immer drauf gestanden habe, nur beim letzten Rennen eben nicht. Wir müssen uns also noch mehr anstrengen und uns vorbereiten. Wir müssen am Freitag auf einem viel höheren Niveau beginnen als in Le Mans. Und alle Italiener sind zu Hause, die Motivation wird für jeden sehr hoch sein, ich kann es nicht erwarten dort auf die Strecke zu fahren."

Dani Pedrosa

„Mugello ist eine der Kompliziertesten Rennstrecken auf der wir fahren. Sie hat viele Variationen: langsame Kurven, schnelle Kurven, Richtungswechsel und es gibt einige Hügel wodurch die Einstellung der Federung sehr wichtig ist. Es ist eine sehr herausfordernde Rennstrecke und war auf einem 250ccm Bike körperlich anstrengend, ich denke also, dass es auf einem MotoGP Bike viel schlimmer werden wird. Die Gerade ist eine der längsten in der MotoGP und die Geschwindigkeiten sind sehr hoch, was bedeutet, dass der Windschatten im Rennen sehr wichtig werden wird. Ich hoffe, dass wir ein schönes Wochenende haben werden, auch mit dem Wetter, weil wir bisher ganz schön viel Regen hatten. Meine Ziele für Mugello sind immer noch dieselben wie für jedes Rennen – die bestmögliche Performance zu fahren und versuchen nicht allzu viele Fehler zu machen, wie mit meiner Reifenwahl in Le Mans. Ich freue mich wirklich sehr auf Mugello."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›