Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi wieder an der Spitze

Capirossi wieder an der Spitze

Capirossi wieder an der Spitze

Die Ducati Marlboro Team Fahrer Loris Capirossi und Sete Gibernau haben beim Italienischen GP eine Starrolle gehabt, beide Fahrer haben zur Freude der Italienischen Fans das Rennen angeführt, bevor sie dann am Ende Zweiter und Fünfter wurden.

Capirossi kämpfte sich auf brillante Weise von einem schlechten Start zurück und übernahm die Führung in der 15. Runde. Von da an hatte er ein spannendes Duell mit Valentino Rossi. Capirossi beendete das Rennen nur 0,575s hinter Rossi und bekam die Führung in der WM zurück, auch wenn er mit dem Drittplatzierten Nicky Hayden nun punktegleich liegt. Zu Beginn des Rennens war Gibernau Rossi´s größte Herausforderung, der Spanier führte einige Male bevor der Zehenschutz an seinem rechten Fuß kaputt ging. Gibernau fiel zurück und kämpfte sich dann wieder vor und schloss auf den Viertplazierten Dani Pedrosa auf. Im Ziel hatte er den Stiefel soweit herunter gefahren, dass sein kleiner Zeh blutete.

Capirossi und Gibernau sind in einem besonderen Erscheinungsbild gefahren, um drei Geburtstage zu feiern: den 80. Geburtstag von Ducati, den 60. Geburtstag der Motorradproduktion des Unternehmens und den 50. Geburtstag des desmodromic valve system.

LORIS CAPIROSSI, Zweiter, 1. in der Gesamtwertung (99 Punkte)
"Mein Start war so schlecht und ich hatte einen ziemlich harten Reifen gewählt, es war in den ersten paar Runden also ein bisschen ruhig. Als mein Rhythmus besser wurde, habe ich angefangen ein paar Jungs zu überholen, es war nicht einfach, weil heute alle so schnell waren. Der Kampf mit Valentino und Nicky war toll, wir haben einander mehrere Male überholt, aber immer korrekt, es ist immer so schön mit Valentino zu fahren. Ich genieße solche Rennen, auch wenn ich dabei nicht siege! Hier in Mugello zu siegen ist das Beste, aber heute bin ich mit dem zweiten Platz glücklich. Jeder im Team hat dieses Wochenende wirklich gute Arbeit geleistet, ich danke ihnen allen. Bridgestone wird immer besser und besser, wir sind auf einem sehr hohen Niveau angekommen und ich hoffe, dass wir uns noch mehr verbessern. Unsere Saison ist so gut losgegangen und sie ist noch immer gut, jetzt will ich noch mehr davon!"

SETE GIBERNAU, Fünfter, 9. in der Gesamtwertung (44 Punkte)
"Wir hatten da draußen einige Augenblicke die Spaß gemacht haben und ich habe das sehr genossen, es ist eine Weile her, dass ich gefahren bin, um zu siegen. Ich habe ein paar Runden lang geführt und es war schön wieder einmal vorn zu sein und wir hatten einen guten Kampf, es war also perfekt. Das Team und Bridgestone haben tolle Arbeit geleistet, sie haben mir ein wirklich tolles Motorrad gegeben und tolle Reifen, ich danke den Jungs, auch wenn das Motorrad auf der Hauptgeraden ein wenig wackelig war. Als ich dann das Problem mit meinem Stiefel bekam war es schwierig mich anzupassen, es hat mich zwei Runden oder so gekostet, bis ich wieder nach vorn fahren konnte. Es war echt schade, was mit meinem Schuh passiert ist, aber so ist das eben nun mal in diesem Sport. Ich habe wieder Spaß am Fahren und ich beginne zu verstehen, wie ich das Beste aus der Ducati herausholen kann."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE, Loris Capirossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›