Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fortuna Honda Fahrer sind nach dem Italienischen Rennen optimistisch

Fortuna Honda Fahrer sind nach dem Italienischen Rennen optimistisch

Fortuna Honda Fahrer sind nach dem Italienischen Rennen optimistisch

Auch wenn sie in Mugello in die Punkte gefahren sind, war es für Marco Melandri und Toni Elias ein bittersüßer Tag in Mugello. Melandri hätte locker mit um die Podiumsplätze kämpfen können, wenn er nicht beim Kampf mit den Führenden von der Strecke abgekommen wäre und Toni Elias bleibt mit seinen letzten Ergebnissen, trotz des 7. Platzes unzufrieden.

Melandri hatte gestern beim Testen auf der Italienischen Rennstrecke einen guten Rhythmus und fuhr die schnellste Zeit des Tages mit 1'49.75s, was drei Zehntel unter dem Streckenrekord liegt.

Marco Melandri

"Ich bin sehr zufrieden, weil wir einen großen Schritt nach vorn getan haben. Ich denke, dass wir eine gute Basis geschaffen haben und ich bin für die nächsten Rennen zuversichtlich, es sind drei Rennen in Folge. Wir haben daran gearbeitet das Handling des Motorrades beim Richtungswechsel zu verbessern. Ich bin mit einem guten Rhythmus gefahren und hatte die schnellste Zeit. Ich freue mich in zwei Wochen in Barcelona zu fahren, ich bin bereit für die nächste Herausforderung."

Toni Elias

"Wir haben viel am Set up des Motorrades gearbeitet und wir haben einen großen Schritt nach vorn getan, auch wenn wir noch nicht da sind, wo wir sein sollten. Ich bin nicht zufrieden mit meiner Rundenzeit, aber ich bin glücklich mit der Arbeit, die wir bei diesem Test gemacht haben. Wir müssen noch viel arbeiten, um für das nächste Rennen bereit zu sein, den GP von Katalonien. Ich freue mich darauf vor meinen Leuten fahren zu können."

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›