Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP setzte die Europäische Exkursion mit dem Gran Premi Cinzano de Catalunya fort

MotoGP setzte die Europäische Exkursion mit dem Gran Premi Cinzano de Catalunya fort

MotoGP setzte die Europäische Exkursion mit dem Gran Premi Cinzano de Catalunya fort

Es sind weniger als zwei Wochen in denen die MotoGP Fans nach dem spektakulären Gran Premio d'Italia Alice in Mugello Luft holen können, bevor sie ein sicher weiteres aufregendes Rennen beim Gran Premi Cinzano de Catalunya sehen werden können.

Das Rennen ist auch der zweite Besuch der MotoGP in diesem Jahr in Spanien, sie werden wieder da sein, wo auch im März der Offizielle MotoGP Test stattgefunden hat. Damals wurden die Teams durch Regen beeinflusst und Colin Edwards fuhr, nachdem er die schnellste Zeit bei einer speziell organisierten Qualifikationssession gefahren ist, mit einem brandneuen BMW M ZX Roadster nach Hause.

Loris Capirossi kommt an der Spitze der Klassifikation zum Rennen und steht Punktegleich mit Nicky Hayden, wird aber bevorzugt, weil er in dieser Saison schon ein Rennen gewonnen hat. Der Ducati Fahrer ist in Mugello ein phänomenales Rennen gefahren, nachdem er einen eher schlechten Start gehabt hatte und muss weiterhin Gutes darbieten, wenn er die Führung in der Meisterschaft behalten will.

Hayden hat in Italien wieder einmal seine Konsistenz gezeigt und stand zum achten Mal in neun Rennen auf dem Podium. In Le Mans wurde sein Podiumsvormarsch durch eine Grippe unterbrochen, doch in Mugello wurde das Kentucky Kid Dritter und ist entschlossener als je zuvor in 2006, das nächste Level zu erreichen und einen Sieg einzufahren.

Auch wenn Marco Melandri durch einen Ausflug ins Gras auf seiner Heimstrecke nicht glänzen konnte, steht er in der Gesamtwertung noch immer sehr hoch. Er hat in dieser Saison bereits zwei Rennen gewonnen und kämpfte vor einer Woche um die Führung. Melandri könnte mit einem guten Ergebnis auf der Strecke in Katalonien an die Spitze der Meisterschaft rücken.

Dani Pedrosa´s Heimkehr ist sicher eine intensive Affäre für den Katalanen. Der Repsol Honda Rookie hat bereits seinen ersten Sieg eingefahren und stand in dieser Saison bereits zweimal auf der Pole Position und mit der Unterstützung der leidenschaftlichsten Rennfans der Welt wird er versuchen wollen noch einen weiteren Sieg zu erreichen. Letztes Jahr wurde er der erste Spanische Sieger eines 250ccm Rennens in Montmeló und könnte nächstes Wochenende erfolgreich einen historischen Doppelsieg draus machen.

Valentino Rossi hat vor seinen heimischen Fans einen lang ersehnten Sieg erreicht und ist nun auf der Mission sich wieder an die Spitze und in die Titeljagd zu integrieren. Der charismatische Italiener liegt nach seinem schlechten Start in die Saison in der Gesamtwertung auf dem fünften Platz und wird versuchen seinen Erfolg vom letzten Jahr auf der Katalonischen Rennstrecke zu wiederholen. Er hatte das Rennen letztes Jahr gewonnen und es war sein fünfter Sieg bei den ersten sechs Rennen der Saison 2005.

Dieselbe Punktzahl wie der amtierende Weltmeister hat Casey Stoner, er ist ein weiterer Fahrer, der im letzten Jahr in der 250ccm Klasse in Katalonien einen Erfolg zu verzeichnen hat. Der Australische Rookie highsidete in Italien, wodurch er zum ersten Mal in dieser Saison nicht in den Top 6 ins Ziel kam und er auch sein einziges DNF (did not finish) 2006 bekam.

Toni Elias liegt auf dem siebten Rang in der WM und der Gran Premi Cinzano de Catalunya wäre der perfekte Zeitpunkt für den Spanier seine Punkte nach einem unauffälligen Start in die Saison hervorzuheben.

Colin Edwards, der in der Königsklasse noch immer keine Pole Position erreicht hat, stand beim Offiziellen Test in März an der Spitze und fuhr ein nagelneues Auto nach Hause, damit bewies er, dass er hat was man braucht, um auf der Montmeló Strecke schnell zu fahren. Er steht nur 5 Punkte vor Sete Gibernau, der sein Heimrennen haben wird und neun Punkte vor Makoto Tamada, der diese Woche seine Zufriedenheit beim Testen der Bridgestone Reifen zum Ausdruck brachte.

Nicky Hayden führt den BMW M Award in den gesamten Qualifikationszeiten der Saison und hat einen Vorsprung von fast drei Sekunden auf Colin Edwards. Die Rizla Suzuki Fahrer John Hopkins und Chris Vermeulen liegen mit einem kleinen Abstand vor Valentino Rossi auf Drei und Vier.

In der 250ccm Klasse führt weiterhin Andrea Dovizioso. Der Italiener hat noch immer kein Rennen in der Viertelliterklasse gewonnen, hat aber in jedem Rennen in diesem Jahr auf dem Podium gestanden und seine Konsistenz war für den Humangest Racing Fahrer der Schlüssel. Der Spanier Jorge Lorenzo beendete in Italien seinen Siegesbann und mit Extra Motivation für einen heimischen Sieg, sollte er im 250ccm Rennen eine große Rolle spielen. Yuki Takahashi liegt auf dem Gesamt-Dritten Platz.

Die Tests im März brachten ein paar Überraschungen in der Viertelliterklasse mit sich, die als Indikatoren für zwei unerwartete Erfolgsgeschichten in dieser Saison waren. Der Tscheche Jakub Smrz schien in den Tests aus dem Nichts zu kommen und stand plötzlich unter den Spitzenfahrern und in Mugello erreichte er seine erste vorläufige Pole Position. Roberto Locatelli war auf der Katalonischen Rennstrecke ein weiterer unerwarteter Teilnehmer der Vorsaison und hat sich für sein exzellentes Fahren in dieser Saison schon viel Applaus erarbeitet.

Alvaro Bautista bleibt der weit voraus führende Fahrer in der 125ccm Klasse. Er liegt 31 Punkte vor seinem dichtesten Verfolger Mika Kallio. Der Spanier wurde in Mugello auf der Ziellinie von seinem Teamkollegen Mattia Pasini geschlagen, aber der zweite Platz war genug, um seine Führung weiter auszubauen und der Italiener rückt nun auf den dritten Platz in der WM vor.

1989 begann durch die Zusammenarbeit des Catalan Autonomous Government, des Montmeló Town Council und des Royal Automobile Club of Catalunya (RACC) die Arbeit, um einer der schönsten Städte Europas eine Rennstrecke zu geben, die auch dazu passt. Die Rennstrecke de Catalunya öffnete die Türen im September 1991 und hieß ihren ersten internationalen Event noch im selben Monat willkommen, als der Spanische F1 Grand Prix stattfand. Dann ging es weiter mit dem Europäischen Motorrad Grand Prix und 1995 wurde sie das Zuhause des Gran Premio de Catalunya. Die Rennstrecke von Katalonien gilt als eine der am besten designten Rennstrecken der Neuzeit und hat 2001 die IRTA „Best Grand Prix" Trophäe gewonnen und es passen 104.000 Zuschauer in das Gelände.

Tags:
MotoGP, 2006, GRAN PREMI CINZANO DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›