Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP trifft in Assen ein

MotoGP trifft in Assen ein

MotoGP trifft in Assen ein

Nach einem ereignisreichen Renntag in Katalonien sind die Fahrer und Teams direkt nach Holland für den A-Style TT Assen weiter gefahren, denn die MotoGP Wirbelwind Tour geht in Genickbrechender Geschwindigkeit weiter. Das Rennen ist das zweite von drei Rennen in 2 Wochen und die Rennen sind sehr wichtig bei der Jagd nach dem Titel.

Das größte Gesprächsthema beim Gran Premi Cinzano de Catalunya am letzten Wochenende war die Massenkarambolage in der ersten Kurve des Rennens, durch die drei Fahrer nicht mehr am Restart teilnehmen konnten und einige andere Fahrer noch kleine Verletzungen erlitten hatten. Zu den Fahrern, die beim zweiten Start des Rennens nicht dabei waren gehörte auch Sete Gibernau und er ist der einzige, der definitiv nicht am Rennen nächsten Samstag teilnehmen wird. Ducati Marlboro´s Spanischer Star ist diesen Dienstag an seinem gebrochenen linken Schlüsselbein operiert worden und weiß noch nicht, wann er wieder zur Aktion zurückkehren kann.

Marco Melandri wurde mit einem Schädel-Hirn-Trauma diagnostiziert und hat sich noch einige andere Prellungen und einen Bluterguss an der Halswirbelsäule zugezogen. Der Fortuna Honda Fahrer hat auch noch einige andere kleinere Verletzungen, die aber nicht so gravierend sind. Seine Teilnahme am A-Style TT Assen ist auch noch sehr zweifelhaft, er steht noch immer in der Intensivstation in Barcelona unter Beobachtung und weitere Tests werden ergeben, wann er sein Comeback fahren kann.

Loris Capirossi wurde inzwischen für eine Teilnahme am Holländischen Rennen bestätigt. Der Italiener hat das General Krankenhaus in Katalonien am Montag verlassen, nachdem er über Nacht zur Beobachtung dort geblieben war und ist nach Hause, nach Monte Carlo zurückgekehrt. Weitere medizinische Untersuchungen haben ergeben, dass er am nächsten Rennen der WM teilnehmen kann.

Capirossi´s Teilnahme am Rennen ist sehr wichtig für seine Titelchancen, denn er liegt im Moment in der Gesamtwertung 20 Punkte hinter Nicky Hayden. Die Top 5 könnten sich nach den 3 Rennen um einiges verändert haben, denn der amtierende Weltmeister Valentino Rossi ist durch seine zwei Siege in Mugello und Katalonien in der Meisterschaft schon auf den dritten Rang vor gerückt. Marco Melandri verfolgt seinen Landsmann mit nur einem Punkt Rückstand und daher wird auch seine Rückkehr zur MotoGP gerade jetzt sehr wichtig. Dani Pedrosa, der bei seinem Heim Grand Prix wegen einem Sturz keinen einzigen Punkt machen konnte und vorher nach dem ersten Crash mit seinem Ersatzmotorrad an den Restart gehen musste, liegt in der Meisterschaft auf Rang 5.

Die Top 10 werden von Casey Stoner, Colin Edwards, Toni Elias, Makoto Tamada und einem wieder aufgelebten Kenny Roberts Jr, der nach einer langen Abwesenheit in Montmelo endlich wieder einmal auf dem Podium stand, vervollständigt.

Assen ist die älteste Rennstrecke auf dem MotoGP WM Kalender, denn seit 1949 fand in jedem Jahr ein Rennen der Serie statt. Während der Jahre wurde die Strecke einige Male verändert, aber die letzte Veränderung der „Kathedrale" des Motorradrennsports fand in der berühmten North Loop statt, die ein neues Profil erhalten hat und einige enge rechte Kurven beinhaltet. Die Veränderungen haben die Strecke von vorher 5.997 Metern auf 4.555 Meter gekürzt.

Von Oktober 2005 bis April 2006 wurden 3 Millionen Euro in die Verbesserungen der Strecke investiert. Auch 70.000 m³ Erde und 12.000 Tonnen Asphalt wurden dazu verbraucht.

Durch die Veränderungen werden die Fahrer am Donnerstagmorgen einige Extra Trainingszeit bekommen und die MotoGP Session beginnt 9.25 Uhr lokale Zeit und dauert 1 ½ Stunden. Der Renntag ist in Assen wie immer an einem Samstag, traditionell am letzten Wochenende im Juni und das MotoGP Rennen beginnt 14.00 Uhr lokale Zeit.

Tags:
MotoGP, 2006, A-STYLE TT ASSEN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›