Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi – Meisterklasse eines Champions

Rossi – Meisterklasse eines Champions

Rossi – Meisterklasse eines Champions

Valentino Rossi hat auf fantastische Art und Weise das Verlangen eines Champions demonstriert und ist mit Schmerzen in Assen gefahren, um am Ende Achter zu werden.

Die Teilnahme des Camel Yamaha Fahrers war nach einem Sturz am Donnerstag, bei dem er sich in seiner rechten Hand einen Knochen brach und sich nur am Ende des Starterfeldes qualifizieren konnte, noch zweifelhaft. Während der drei Tage des A-Style TT Assen war Rossi nahe dran, nicht am Rennen teilzunehmen und er hat seine letzte Entscheidung darüber erst heute Morgen nach dem Warm up getroffen. Er entschied sich die Zähne zusammen zu beißen und das Rennen zu fahren. Der amtierende Weltmeister überholte Rivale nach Rivale und kam in den Top 10 ins Ziel, wodurch er wertvolle Punkte in der Meisterschaft sammeln konnte.

"Das war ein wirklich hartes Rennen für mich, aber Dr. Costa, Marco Montanari und das ganze Team des Clinica Mobile haben eine großartige Arbeit an meiner Hand geleistet und ich konnte das Rennen bis zum Schluss durchhalten", kommentierte Rossi nach dem Rennen. „Ich hatte Schmerzen, besonders beim Start und ich konnte nicht 100%ig fahren, aber es war okay. Beim Start hatte ich mir Gedanken gemacht, wie es wohl gehen würde, aber dann schoss das Adrenalin durch meine Venen und ich habe mich gefühlt, als könnte ich fahren und gegen Mitte des Rennens habe ich mich schon viel besser gefühlt und hatte sogar Spaß. Ich habe die Stärke in meiner Hand in den letzten drei Runden verloren, aber ich konnte noch einen achten Platz einfahren."

Tags:
MotoGP, 2006, A-STYLE TT ASSEN, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›