Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nakano freut sich über den überraschenden zweiten Platz

Nakano freut sich über den überraschenden zweiten Platz

Nakano freut sich über den überraschenden zweiten Platz

Kawasaki´s Shinya Nakano sicherte sich sein bisher bestes Ergebnis in der Königsklasse des Motorradrennsports in Assen, denn er brachte mit seiner Ninja ZX-RR im aktionsreichen Dutch TT Assen einen zweiten Platz nach Hause.

Der 28-Jährige Kawasaki Fahrer hat das Beste aus seinem Start aus der ersten Reihe gemacht und lag in der ersten Runde auf Platz 3 und blieb im führenden Quartett der Fahrer, wobei er sich noch von der Verfolgergruppe absetzen konnte.

"Ich muss nicht sagen, dass ich mich freue mein bestes Ergebnis in der MotoGP mit dem zweiten Platz erreicht zu haben, ich wäre auch glücklich gewesen, wenn ich nur den dritten Platz erreicht hätte!", sagte Nakano. „ich wusste, dass ich auf der ersten Startreihe stehen muss, um auf dieser neuen Rennstrecke in Assen ein gutes Ergebnis einzufahren und Bridgestone hat mir den Qualifier gegeben, um das zu erreichen. Ich hatte einen guten Start, aber ich konnte in den ersten Runden einfach nicht an Colin, Nicky und John dran bleiben. Wir mussten einen harten Vorderreifen wählen, weil die Temperaturen am Nachmittag anstiegen und ich hatte schon zeitig im Rennen ein Chatter-Problem mit der Vorderseite. Dann wurde es aber besser und ich konnte John überholen. Am Ende war ich zu weit weg um zu sehen, was mit Colin passiert ist, aber als ich durch die letzte Schikane gefahren bin habe ich sein Motorrad an der Seite der Strecke gesehen, aber ich war schon Zweiter bevor ich realisiert hatte, dass ich wirklich Zweiter war."

Randy de Puniet war schnell da, um seinem Teamkollegen zu gratulieren, auch wenn er selber vom Rennen enttäuscht war. Der 25-jährige Franzose hatte in der Warm up Runde Probleme mit seiner Ninja ZX-RR, wodurch er in die Kawasaki Box zurück fahren musste und mit seinem Ersatzmotorrad das 26-ründige Rennen fahren musste. Er musste dann aus der Boxengasse starten.

Seine zweite Ninja ZX-RR war vorn und hinten mit brandneuen Reifen ausgestattet und De Puniet hatte Grip Probleme in der ersten Runde und als seine Reifen dann aufgeheizt waren und liefen, hatte sich der Rest des Feldes bereits abgesetzt.

"Ich gratuliere Shinya für sein bestes MotoGP Ergebnis, ich freue mich für ihn, auch wenn ich selber sehr frustriert bin. Ich habe in der Warm up Runde gemerkt, dass etwas mit der Vorderseite des Motorrades nicht in Ordnung war und während ich das Problem nicht kannte, wusste ich auch, dass ein Start mit diesem Motorrad nicht möglich war. Ich hatte also keine andere Wahl, als mit dem Ersatzbike aus der Box zu fahren, dessen Set up war ganz anders als bei meinem Nummer 1 Motorrad. Aus der Boxengasse starten zu müssen war schon schlimm genug, aber dann konnte ich auch noch in den ersten Runden nicht so viel Gas geben, weil die Reifen des Ersatzmotorrades noch nicht aufgewärmt waren. Nach dem guten Warm up heute Morgen hatte ich auf viel mehr gehofft. Ich werde das nicht wieder auf unser Pech schieben, ich muss stattdessen zum nächsten Rennen in Donington vorausblicken."

Tags:
MotoGP, 2006, A-STYLE TT ASSEN, Shinya Nakano

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›