Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Camel Yamaha plant für Donington eine Erholungsphase und eine Wiederaufholjagd

Camel Yamaha plant für Donington eine Erholungsphase und eine Wiederaufholjagd

Camel Yamaha plant für Donington eine Erholungsphase und eine Wiederaufholjagd

Das Camel Yamaha Team kommt dieses Wochenende für das dritte Rennen in genauso vielen Wochen nach Großbritannien und hofft die letzten mörderischen Rennen der MotoGP WM hoch beenden zu können. Nach dem Sieg in Katalonien und der doppelten Enttäuschung in Assen, als sich Valentino Rossi verletzte und Colin Edwards den Sieg nur knapp durch einen Sturz verpasste, ist das Rennen in Donington Park die ideale Möglichkeit für beide Fahrer vor der wohl verdienten zweiwöchigen Pause wieder zurück zu schlagen.

Rossi braucht dringend einen Ansporn, nachdem er weiterhin den Anschluss auf Nicky Hayden (Honda) an der Spitze der Meisterschaft verloren hat. Der Italiener fuhr trotz eines gebrochenen Knochens in seiner Hand und im Fuß beim Dutch TT tapfer auf den achten Platz, aber in der Meisterschaft liegt er 46 Punkte hinter dem Amerikaner. Rossi hat sieben mal in dieser Klasse in Donington Park gewonnen, sie ist eine seiner liebsten MotoGP Strecken, aber die Rückkehr auf die oberste Stufe des Podiums wird eine große Herausforderung werden, denn er ist noch immer nicht wieder völlig fit und braucht so viele Punkte wie möglich.

"Wir haben viel Arbeit vor uns, um diese Situation mit meinem Handgelenk zu verbessern und müssen versuchen die Schwellungen und die Heilung des Knochens so sehr wie nur möglich zu unterstützen", erklärte Rossi. „Es wäre besser, wenn ich nun einen Monat hätte, in dem ich mich erholen kann, aber wir sind Rennfahrer und wir müssen direkt zum nächsten Rennen übergehen, was sehr schade ist. Ich hoffe trotzdem, dass wir uns so sehr es geht verbessern können, so dass ich in Donington gut fahren kann. Sicher werde ich nicht ganz fit sein, aber wir haben noch fünf Tage, in denen wir uns verbessern können. Colin hat gezeigt, dass das Motorrad sehr gut läuft, ich hoffe, dass es das in Donington für uns beide tut."

"Donington ist wie ein zweites Heimrennen für mich und ich hoffe, dass die Fans mir all die gewohnte Unterstützung geben, weil ich im Moment Hilfe brauche. Es war schon immer eine meiner liebsten Strecken, seit ich hier zum ersten Mal 1996 in der 125ccm gefahren bin und ich habe viele gute Erinnerungen – besonders an meinen ersten Sieg mit der 500ccm 2000 und an die Siege mit Yamaha in den letzten beiden Jahren. Es wird eine große Herausforderung für mich, am Sonntag oben auf dem Podium zu stehen, aber solange sich meine Hand weiterhin verbessert, denke ich können wir es versuchen!"

Der Britische Grand Prix kann für Colin Edwards nicht zeitig genug losgehen, denn nach dem Alptraum in Assen, wo er einen möglichen ersten MotoGP Sieg verpasst hat, ist dies eine weitere seiner Lieblingsstrecken. Der liebenswürdige Amerikaner stürzte in der letzten Kurve vor dem Ziel und hat daher seinen ersten Besuch auf der obersten Stufe des Podiums in Holland verpasst, nun hofft er auf ein positives Wochenende in England, um vielleicht hier nun endlich einmal zu den Siegern zu gehören.

"Ich kann nicht abstreiten, dass ich noch immer enttäuscht bin nach allem, was in Assen passiert ist, aber ich muss das nun hinter mich bringen und mich auf Donington konzentrieren, denn es ist eine meiner besten Strecken und ein Ort an dem ich immer recht gut war", sagte Edwards. „Ich muss vergessen was am Ende des Rennens in Assen passiert ist und mich auf den Fakt konzentrieren, dass mein Bike das ganze Wochenende perfekt gelaufen ist, ich war konsistent schnell und ich konnte ein wirklich gutes Rennen bis in die letzte Schikane fahren.

"Jetzt können wir nur hoffen, dass die Situation in Donington dieselbe ist, weil mein Ziel ist da raus zu fahren und mich zu revangieren! Ich muss die Enttäuschung gegenüber meinem Team und den Fans wieder gut machen und ihnen etwas geben, worüber sie sich freuen können. Ich habe immer viele Fans in UK, viele von ihnen waren auch in Assen, ich hoffe also, dass sie mich auch an diesem Wochenende anfeuern werden."

Tags:
MotoGP, 2006, A-STYLE TT ASSEN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›