Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Montiron spricht mit motogp.com

Montiron spricht mit motogp.com

Montiron spricht mit motogp.com

Der Konica Minolta Honda Teammanager Luca Montiron hat motogp.com dieses Wochenende vor dem betandwin.com Motorrad Grand Prix Deutschland, wo der Fahrer Makoto Tamada versuchen wird seine Ergebnisse zu verbessern, ein Exklusivinterview gegeben.

Was würden Sie zusammenfassend über die bisherige Saison 2006 sagen?

Aus sportlicher Sicht sind wir nicht zufrieden, die Ergebnisse sind ziemlich unter dem, was wir erwartet hatten. In unserem Sport zählt nur der Sieger und es ist ziemlich klar, dass wir viel tun müssen, um wieder an die Spitze zu kommen. Unser Projekt basiert auf der Zusammenarbeit zwischen Honda und Konica Minolta und nun kann man sehen, dass die weltweiten Wirtschaftsergebnisse der beiden Giganten steigen.

Wie sehen Sie die Meisterschaft im Allgemeinen?

Dieses Jahr ist die Meisterschaft mit allem, was so vor sich geht, ganz sicher spektakulär. Einige Fahrer sind in verschiedenen GPs konkurrenzfähig, aber niemand kann sich selber als den absoluten Führenden sehen. Dadurch ist unser Bedauern, dass wir diese große Möglichkeit verpasst haben noch größer.

Was sind die Gründe für die Ergebnisse in dieser Saison?

Tamada kam 2003 als unbekannter Fahrer in die MotoGP und mit uns hat er wichtige Siege eingefahren. Wir hatten erwartet, dass er den Aufstieg schafft, wodurch er in die kurze Liste der besten Motorradfahrer der Welt aufgenommen wurden wäre. Aus einigen verschiedenen Gründen war das nicht möglich.

Welche Stärken hat das Konica Minolta Team im Moment?

Ich denke mein Team ist eines der wenigen Strukturen, die ihren Partnern technische und geschäftliche Kompetenz bieten kann.

Eine Analyse dessen, was wir mit unseren Partnern kreiert haben, gibt mehr Aufschluss als tausend Worte über die Basis, auf der wir begonnen haben unsere Aktionen zu entwickeln.

Auf technischem Niveau haben wir begonnen mit der Japanischen Firma Bridgestone zusammen zu arbeiten und nur zwei Jahre später waren wir auf der Spitze des Podiums. Auf geschäftlichem Niveau haben wir selbstverständlich einen Japanischen Fahrer unterstützt und einen technologischen Sponsor wie Konica Minolta in die MotoGP Weltmeisterschaft geholt. Konica Minolta arbeitet in einem Sektor, der in der Vergangenheit nur sehr gering das Interesse an der Weltmeisterschaft widerspiegelte.

Das sind Fakten, der ganze Rest zählt nicht.

Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Die Basis Struktur ist die wie sie jetzt ist, jetzt müssen wir nur noch auswerten, wie wir Fortschritte machen können und davon bin ich so ziemlich ausgeschlossen.

Werden Sie 2007 mit zwei Fahrern an den Start gehen?

Alles zu seiner Zeit. Das ist nicht unser Hauptziel. Es kann ja auch nur ein Fahrer ein Rennen gewinnen…

Tags:
MotoGP, 2006

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›