Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi´s Rennen ging in Rauch auf

Rossi´s Rennen ging in Rauch auf

Rossi´s Rennen ging in Rauch auf

Der Red Bull US Grand Prix brachte zwei Zwischenfälle für Valentino Rossi mit sich: einer betraf seine Fähigkeiten und der andere war einfach nur Pech. Wie in den letzten Rennen hatte der amtierende Weltmeister auch diesmal wieder ein hypnotisierendes Comeback vom zehnten Startplatz durch das Feld, aber wie schon in China und Le Mans, musste er sich durch ein mechanisches Problem geschlagen geben und das Rennen vorzeitig ohne Punkte gesammelt zu haben beenden.

Der Camel Yamaha Fahrer hat über das Rennen und sein Pech gesprochen:

„Das Problem war ein generelles Problem, dass wir das ganze Wochenende schon hatten. Wir hatten Schwierigkeiten mit dem Finetuning und konnten keine Lösungen finden, auch wenn im Warm up alles okay zu sein schien. Während des Rennens habe ich Teile der linken Hälfte des Reifens verloren und am Ende hat der Motor an Kraft verloren und versagte."

"Zum ersten Mal fühle ich nicht mehr den Druck um den Titel kämpfen zu müssen, weil der Punkteunterschied nun schon so groß ist, dass ich mich einfach darauf konzentrieren sollte in den verbleibenden Rennen alles zu geben."

Tags:
MotoGP, 2006, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›