Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Carlos Checa: "Wir machen weiterhin Fortschritte"

Carlos Checa: 'Wir machen weiterhin Fortschritte'

Carlos Checa: "Wir machen weiterhin Fortschritte"

Die extremen klimatischen Bedingungen haben die Reifenwahl für das Rennen in Laguna Seca sehr schwierig gestaltet, aber Carlos setzte auf seine Erfahrung und wählte einen Reifen, den er zuvor an diesem Wochenende noch nicht getestet hatte: eine Wahl, die sich auszahlte, denn er hatte die ganzen 32 Runden des Rennens ein gutes Tempo.

Das zweite Jahr in Folge hat Nicky Hayden seinen Heim Grand Prix vor 52.000 amerikanischen Fans, die kaum erwarten konnten noch einen Heimsieg zu feiern, gewonnen.

Nach einem körperlich anstrengenden Rennen ist Carlos Checa vor Freude gesprungen, als er vom Motorrad stieg:

"Toll! Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem, was wir dieses Wochenende erreicht haben. Wir hatten sicher Probleme im Training, aber wir haben sehr hart gearbeitet und das hat sich bezahlt gemacht. Wir haben ein paar Risiken auf uns genommen, als wir uns für den härtesten erhältlichen Reifen entschieden haben. Zu Beginn des Rennens war die Performance sehr gut, aber dann ist es ein bisschen zurückgegangen und dann war es schwieriger die Linie zu behalten und gute Rundenzeiten zu fahren. Doch am Ende haben wir einen exzellenten 7. Platz erreicht. Als erste Yamaha ins Ziel zu fahren ist ganz klar sehr zufrieden stellend, auch wenn ich weiß, dass Rossi am Ende des Rennens Probleme hatte. Wieder einmal haben wir bewiesen, dass wir weiterhin Fortschritte machen."

Herve Poncharal (Tech 3 Yamaha Dunlop Teammanager) war sehr erfreut über die Performance seines Fahrers: "Wieder einmal hatte Carlos ein sehr erfolgreiches Wochenende. Jeder wusste, dass bei dieser extremen Hitze die Reifenperformance im Rennen viel wichtiger sein würde als gewöhnlich. Es war unsere bisher beste Performance in dieser Saison und als erste Yamaha ins Ziel zu kommen ist für das ganze Team sehr zufrieden stellend, besonders unter diesen schwierigen Bedingungen. Wenn sich der Trend der letzten Rennen fortsetzt, dann verbessern sich die Dunlop Reifen auch weiterhin, wie man auch bei James Ellison sehen konnte, der in den letzten paar Runden nahe dran war 12. zu werden."

Tags:
MotoGP, 2006, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Carlos Checa

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›