Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rizla Suzuki dicht am Podium dran

Rizla Suzuki dicht am Podium dran

Rizla Suzuki dicht am Podium dran

Der Rizla Suzuki MotoGP Rennfahrer Chris Vermeulen schien den Red Bull US Grand Prix von Laguna Seca so gut wie in der Tasche zu haben, aber der australische Rookie hat wegen mechanischen Problemen keine Chance mehr gehabt. Vermeulen startete von der Pole Position und führte das Feld die erste Hälfte des Rennens lang an. Leider verlor er durch ein Problem am Benzin-Einspritzungssytem, was eventuell durch die Hitze in Lagune Seca verursacht wurde, an Power und der Sieger des Rennens und Meisterschaftsführende Nicky Hayden konnte an der Rizla Suzuki GSV-R vorbei ziehen. Auch wenn Vermeulen hart kämpfte, um seine Podiumsposition zu behalten und das auch scheinbar schaffen zu können, konnte sein langsam werdendes Motorrad das Tempo nicht halten und er musste sich dann mit einem fünften Platz zufrieden geben, seinem besten Ergebnis der bisherigen Saison.

John Hopkins kam direkt hinter seinem Teamkollegen auf Platz 6 ins Ziel. Nachdem er beim Start etwas unter gegangen war, kämpfte er hart unter der kalifornischen Sonne, um sich seinen Weg durchs Feld zu erkämpfen und blieb in den Top 10. Er konnte in der Meisterschaft leider keinen Platz nach vorn rutschen und bleibt auch hier Zehnter.

Das Rizla Suzuki MotoGP Team hat nun eine dreiwöchige Pause, bevor das 12. Rennen der MotoGP WM am 20. August in Brno/Tschechien stattfinden wird.

Chris Vermeulen:
"Alles lief ganz gut am Start, das Motorrad lief gut und wir haben, denke ich zumindest, eine gute Reifenwahl getroffen. Ich danke meinem ganzen Team und Bridegstone für deren Hilfe. Ungefähr 12 Runden vor Schluss fing das Motorrad an langsamer zu werden, es lief nicht mehr fließend und in den Kurveneingängen zögerte es ein wenig, dadurch war es schwer es zu fahren. Es wurde immer schlimmer und ich habe es einfach nur noch ins Ziel gefahren. Drei Kurven nach dem Zieleinlauf blieb es dann ganz stehen! Ich bin wirklich enttäuscht, dass ich nicht aufs Podium gefahren bin, aber ich denke, dass ich bewiesen habe, wie stark die Rizla Suzuki und die Bridgestone Reifen und das ganze Team sind und ich hoffe, dass wir in den nächsten Rennen mit dieser Performance weiter machen können."

John Hopkins:
"Ich muss sagen, dass mir Chris leid tut. Das war wirklich nicht toll für ihn, weil er ein exzellentes Rennen gefahren ist. Ich habe alles versucht was ich konnte und als ich gesehen habe, dass er auf Platz 1 liegt, hat mich das noch mehr motiviert. Ich bin beim Start ein wenig unter gegangen und hatte es nicht leicht an Colin vorbei zukommen und dann habe ich einen Fehler gemacht, als Valentino an mir vorbei fuhr. Als die Führungsgruppe erstmal weg war, habe ich mich nur noch auf mein eigenes Rennen konzentriert. Es ist sehr schade, dass keine der Rizla Suzukis auf dem Podium war, aber wir haben ja noch sechs Rennen und ich bin mir sicher, dass einer von uns vor dem Ende der Saison da oben stehen wird. Jetzt haben wir eine Sommerpause und wir werden unsere Köpfe für Brno zusammenstecken, dieses Rennen kann ich schon kaum noch abwarten!".

Tags:
MotoGP, 2006, RED BULL U.S. GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›