Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aoyama Schnellster im Kampf gegen die Elemente

Aoyama Schnellster im Kampf gegen die Elemente

Hiroshi Aoyama war der schnellste Fahrer des zweiten Tages in Jerez, wo nächtliche und morgendliche Regenschauer die Arbeit der 250cc Fahrer deutlich beeinträchtigten.

Hiroshi Aoyama war der schnellste Fahrer des zweiten Tages in Jerez, wo nächtliche und morgendliche Regenschauer die Arbeit der 250cc Fahrer deutlich beeinträchtigten.

Der Red Bull KTM Fahrer war erneut derjenige, der die meisten Runden heute fuhr, trotz der nassen Bedingungen, wobei er an dem neuen Rahmen, der von dem österreichischen Werk hergestellt worden ist, arbeitete. Ein weiterer Rahmen, der auf die Testbank kam war der von Aprilia, und zwar durch Jorge Lorenzo, Alvaro Bautista und Alex de Angelis, unter anderen.

Hinter Aoyama, De Angelis, Mika Kallio, Bautista, Andrea Dovizioso und Regenspezialist Anthony West versuchten alle ihr Bestes auf einer rutschigen Piste, während andere wie Taro Sekiguchi, Eugene Laverty, Yuki Takahashi und Shuhei Aoyama beschlossen, es gar nicht erst zu wagen. Repsol Honda Fahrer Julian Simon, der gestern stürzte, wurde heute Vormittag nach Barcelona gebracht um sich weiteren Untersuchungen an seiner verrenkten Schulter zu unterziehen.

Es gab auch einige, leichte Stürze, und zwar von Alex Debon, De Angelis und Aoyama, allerdings ohne ernsthafte Folgen.

Offizielle MotoGP Tests: Jerez
250cc Tag 2 Offizielle Zeiten
1. Hiroshi Aoyama - Red Bull KTM 1'45.250
2. Alex de Angelis - Master MVA Aspar 1'46.045
3. Mika Kallio - Red Bull KTM 1'46.069
4. Álvaro Bautista - Master MVA Aspar 1'46.254
5. Andrea Dovizioso - Humangest Racing 1'46.468
6. Anthony West - Team Sicilia 1'46.517
7. Thomas Lüthi - Elit Caffe Latte 1'47.002
8. Héctor Barberá - Team Toth 1'47.058
9. Alex Baldolini - Kiefer BOS 1'47.713
10. Roberto Locatelli - Metis Gilera 1'47.824

Tags:
250cc, 2007, Hiroshi Aoyama

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›