Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi erneut auf Pole

Rossi erneut auf Pole

Das Qualifikationstraining am Samstag Nachmittag für das dritte Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2007 wurde unter klarem, sonnigen Himmel und bei angenehmen Temperaturen ausgetragen, dabei holte sich Rossi die Pole Position für das morgige Rennen

Das Qualifikationstraining am Samstag Nachmittag für das dritte Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2007 wurde unter klarem, sonnigen Himmel und bei angenehmen Temperaturen ausgetragen, dabei holte sich Rossi die Pole Position für das morgige Rennen.

Mit fast keinem Wind oder Feuchte und einer vollständig getrockneten Rennstrecke, nach den rutschigen Bedingungen von gestern, sicherte sich The Doctor seine zweite Pole Position der Saison mit einer Rundenzeit von 1'52.795 – eineinhalb Sekunden schneller als seine bisherige Bestzeit des Wochenendes und nur 0.461s hinter der Bestmarke, die von Sete Gibernau auf einer 990cc Maschine im Jahre 2005 gesetzt worden war.

Bei seinem Kampf um die Wiedergewinnung des Titels, den er letztes Jahr an Nicky Hayden verlor, wirr Rossi morgen Versuchen, seinen Vorsprung in der Tabelle durch einen Sieg weiter auszubauen, und das auf einer der wenigen MotoGP Rennstrecken auf denen er bisher noch nicht gewinnen konnte.

Der Teamkollege des fünfmaligen Weltmeisters, Colin Edwards, lag nur 0.149s hinter dem Italiener und beschwerte damit Fiat Yamaha mit den zwei ersten Plätzen auf der Startaufstellung. Das Yamaha Team konnte allem Anschein nach, nach einem erneuten unbeständigen Freitag, die richtigen Einstellungen für den Texas Tornado finden.

Nur 0.027s langsamer als Edwards und 0.176s hinter Rossi fuhr Repsol Honda Fahrer Dani Pedrosa, der scheinbar aus versehen, bei seiner schnellsten Runde am Ende der Saison vom Rizla Suzuki Fahrer John Hopkins blockiert wurde.

Casey Stoner war über seinen vierten Platz sehr enttäuscht. Verkehr und kalte Reifen im kritischen Moment hinderten ihn seine bisher gute Leistung beim Qualifying unter Beweis zu stellen. Der Ducati Fahrer war dennoch der schnellste Fahrer auf Bridgestone Reifen heute, aber die Qualifikationsreifen von Michelin leisteten sehr gute Arbeit für die drei schnellsten der Zeitentabelle.

Abgesehen von der Qualifikationsreifen hofft der nette Australier, dass seine Rennreifen ihn dabei helfen werden den morgigen Kampf gegen Rossi mit Stärke anzutreten, auf der Rennstrecke, auf der er letztes Jahr seinen ersten Podestplatz schaffte mit Platz Zwei.

Stoners Ducati Marlboro Teamkollege, Loris Capirossi, wird gleich hinter ihm stehen, wobei der Italiener dieses Mal mit sicher konzentrierter ins Rennen gehen wird, nachdem er, wie er selbst zugab, beim vergangenen Rennen in Jerez mehr an die anstehende Geburt seines ersten Sohnes als an den Großen Preis dachte.

Eine deutliche Besserung zeigte Pedrosas Teamkollege bei Repsol Honda, Nicky Hayden. Der amtierende MotoGP Weltmeister verbesserte sich um knapp zwei Sekunden im Vergleich zu seiner gestrigen Zeit und sicherte sich einen Platz auf der zweiten Reihe der Startaufstellung - der sechste Platz ist sein bisher bestes Qualifikationsergebnis des Jahres.

Nach einem frustrierenden Saisonanfang würde Hayden sich sicherlich damit zufrieden geben, morgen das Ergebnis der letzten zwei Jahre auf dieser Rennstrecke zu wiederholen, und zwar Platz Drei.

Aus der dritten reihe der Startaufstellung werden die zwei Suzuki Fahrer Hopkins (7.) und Chris Vermeulen (9.) starten und zwischen ihnen Kawasaki Randy de Puniet, während die Liste der Top Zehn vom spanischen Honda Gresini Fahrer Toni Elias vervollständigt wird – der nach einem guten Start am heutigen Tag schließlich weit nach hinten fiel.

Elias italienischer Kollege Marco Melandri wird mit Sicherheit überhaupt nicht glücklich mit seinem 14. Platz sein. Der zweimalige Sieger des Großen Preises der Türkei schafft es noch nicht sich von dem enttäuschenden Saisonstart zu erholen.

Tags:
MotoGP, 2007, GRAND PRIX OF TURKEY, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›