Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner siegt und übernimmt die Tabellenführung nach Türkischem Thriller

Stoner siegt und übernimmt die Tabellenführung nach Türkischem Thriller

Casey Stoner holte sich seinen zweiten Sieg der Saison 2007 beim Großen Preis der Türkei in einem klassischen Rennen, mehr als passend für das aufregende Duell des letzten Jahres. Der Australier führt nun die Meisterschaft mit 61 Punkten, und einem Vorteil von 10 Punkten über Valentino Rossi, nachdem er mit sechs Sekunden Vorsprung auf Toni Elias und Loris Capirossi gewann

Casey Stoner holte sich seinen zweiten Sieg der Saison 2007 beim Großen Preis der Türkei in einem klassischen Rennen, mehr als passend für das aufregende Duell des letzten Jahres. Der Australier führt nun die Meisterschaft mit 61 Punkten, und einem Vorteil von 10 Punkten über Valentino Rossi, nachdem er mit sechs Sekunden Vorsprung auf Toni Elias und Loris Capirossi gewann.

Der Ducati Fahrer hatte großes Glück gleich zu Anfang des Rennens, da der Druck seines Teamkollegen Capirossi den Pole-Mann Rossi dazu zwang am Ende der ersten Runde zu weit zu fahren und dadurch Zeit zu verlieren. Einige Sekunden später kam der aufsehenerregendste Moment des Tages, als Dani Pedrosa mit dem Kawasaki Fahrer Olivier Jacque kollidierte und die Ninja ZX-RR des Franzosen zu eine Bowlingkugel umwandelte, die gleich Colin Edwards auf der Fiat Yamaha mitnahm. Chris Vermeulen und Sylvain Guintoli sahen sich auch davon betroffen; obwohl der erste nach dem Stoß von Pedrosa wieder auf seine Maschine stieg, während der Zweite über den Kies bis an die Pistenausfahrt fahren musste.

Toni Elias auf Platz zwei schaffte es nicht den fliegenden Stoner einzufangen hatte aber zahlreiche Verfolger um die er sich kümmern musste. Der Spanier mache einen phantastischen Start aus Platz Zehn, und kämpfte hart und hartherzig gegen Rossi so dass beide Fahrer knapp einem Sturz entgingen. Durch das Manöver konnte sich Elias auf Platz Zwei hocharbeiten, den er auch bis zum Ende halten konnte, während Rossi zurückfiel und sich mit einem enttäuschenden zehnten Platz zufrieden geben musste. Capirossi war Dritter, nach dem er es schaffte, den erkälteten Alex Barros hinter sich zu lassen. Beide Veteranen tauschten die Plätze während der letzten Kurven und hätten sie nur einige wenige Zusatzmeter am Ende gehabt, hätte der Brasilianer vielleicht Pramac d'Antin mit dem ersten Podestplatz bescheren können. Marco Melandri hatte mit einer Wiederholung des Ergebnisses von 2006 gedroht, da er sich einen Hattrick holen wollte, schaffte es jedoch nicht, mit den vier führenden Fahrern mitzuhalten. Weltmeister Nicky Hayden wurde auf der Linie um eine Haaresbreite von John Hopkins geschlagen, nachdem er das ganze Rennen lang auf Platz Sechs gefahren war, vor Randy de Puniet, Alex Hofmann und Rossi.

Tags:
MotoGP, 2007, GRAND PRIX OF TURKEY, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›