Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo wieder Herr der Lage mit provisorischer 250cc Pole

Lorenzo wieder Herr der Lage mit provisorischer 250cc Pole

Der amtierende 250cc Weltmeister und Tabellenführer Jorge Lorenzo ist wieder Herr der Lage in der Viertelliterklasse und holte sich am ersten Tag des Sinopec Great Wall Lubricants Grand Prix of China die provisorische Pole Position für das Rennen am Sonntag.

Der amtierende 250cc Weltmeister und Tabellenführer Jorge Lorenzo ist wieder Herr der Lage in der Viertelliterklasse und holte sich am ersten Tag des Sinopec Great Wall Lubricants Grand Prix of China die provisorische Pole Position für das Rennen am Sonntag.

Nachdem er die zwei ersten Rennen bei seiner Titelverteidigung gewann, musste Lorenzo beim vergangenen Rennen in der Türkei sich mit Platz zwei hinter dem Italiener Andrea Dovizioso zufrieden geben, wobei beide Fahrer das Rennen auf den Plätzen beendeten, aus denen sie gestartet waren.

Lorenzos Erzrivale Hector Barbera setzte die Bestzeit im Vormittagstraining, aber der Fortuna Aprilia Fahrer gewann einen wichtigen psychologischen Kampf in dem er sich die provisorische Pole am Nachmittag holte und dabei 0,311s schneller als der Zweitbeste Fahrer Julian Simon (Repsol Honda 250cc), mit einer Rundenzeit von 2'05.276 war – er setzte damit einen neuen Streckenrekord in der 250cc Klasse.

Ein weiterer spanischer Weltmeister, Titelgewinner der 125cc Klasse in der vergangenen Saison, Alvaro Bautista des Master Mapfre – Aspar Teams, war Drittschnellster, nur 0.063s hinter Simon, und zeigte damit erneut seine Konkurrenzfähigkeit in der Viertelliterklasse.

Es gab jedoch noch ein Hondafahrer unter den vier schnellsten, und zwar Kopron Team Scot Fahrer und Sieger des Großen Preises der Türkei Andrea Dovizioso, dessen Rundenzeit nur 0,530s hinter Lorenzon Bestzeit lag.

Die Liste der Top Fünf wird durch den schnellsten Fahrer des Vormittags, Barbera, vervollständigt, der eine Rundenzeit von 2'05.900 verzeichnete, damit 0.686s schneller als seine morgendliche Bestzeit aber dennoch 0.624s langsamer als Lorenzos provisorische Pole-Runde war.

Die Fahrer der 250cc Klasse werden sich am Samstag um 11.05 Uhr Ortszeit wieder auf die Piste begeben, zum zweiten Freien Training, in Vorbereitung auf das entscheidende Qualifikationstraining am Nachmittag.

Tags:
250cc, 2007, SINOPEC GREAT WALL LUBRICANTS GRAND PRIX OF CHINA, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›