Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo sichert Pole Position in China

Lorenzo sichert Pole Position in China

Der Weltmeister, derzeitige Tabellenführer und Favorit für den Sieg des 250cc Rennens in Shanghai, Jorge Lorenzo, sicherte sich die Pole Position für das Sinopec Great Wall Lubricants Grand Prix of China mit einem bedeutenden Vorteil von 0.742s, und brach dabei einen weiteren Rekord.

Der Weltmeister, derzeitige Tabellenführer und Favorit für den Sieg des 250cc Rennens in Shanghai, Jorge Lorenzo, sicherte sich die Pole Position für das Sinopec Great Wall Lubricants Grand Prix of China mit einem bedeutenden Vorteil von 0.742s, und brach dabei einen weiteren Rekord.

Der 20-jährige Fortuna Aprilia Fahrer hofft seine Autorität in der Viertelliterklasse zu behaupten, nachdem er das vergangene Rennen in der Türkei auf Platz Zwei hinter dem WM-Zweitplatzierten des letzten Jahres Andrea Dovizioso abschloss, und wird morgen aus der Pole Position starten in der Hoffnung seinen derzeitigen 18-Punkte-Vorteil an der Tabellenspitze zu erweitern.

Bei dem erfolgreichen zweiten Qualifikationstraining schaffte es Lorenzo den Streckenrekord zum dritten aufeinander folgenden Mal zu brechen und fuhr 0.733s schneller als seine Bestzeit on Freitag, vor seinem nächsten Rivalen, Hector Barbera.

Barbera, Sieger des letztjährigen Rennens, gleichzeitig Erzrivale und ehemaliger Teamkollege von Barbera, war schneller als sein Landsmann beim gestrigen ersten Freien Training und zeigte somit seine tatsächliche Leistungsfähigkeit. Der Team Toth Aprilia Fahrer wird nun morgen gleich neben dem 250cc Titelträger auf der Startaufstellung stehen.

Begleitet werden sie auf der ersten Startreihe von Red Bull KTMs Mika Kallio, der seine Bestzeit von Freitag um 2.394s verbesserte und von Platz 11 auf 3 stieg, und von Repsol Hondas Julian Simon der von dem provisorischen zweiten Platz auf den vierten rutschte, da er seine gestrige Bestzeit heute nicht verbessern konnte.

Aus der zweiten Reihe starten der Zweitplatzierte des letztjährigen Großen Preises von China Dovizioso (Kopron Team Scot), 125cc Weltmeister Alvaro Bautista (Master – Mapfre Aspar), der Schweizer Thomas Luthi (Emmi – Caffe Latte Aprilia) und Bautistas Kollege im Aspar Team Alex de Angelis, der wahrscheinlich besser abgeschlossen hätte wenn er nicht in einem Sturz mit dem chinesischen Gastfahrer Shi Zhao Huang verwickelt worden wäre.

De Angelis erlitt keine schweren Verletzungen und wird morgen wahrscheinlich am Rennen teilnehmen, aber der chinesischen Fahrer erlitt einen schweren Schlag auf dem Rückgrat und wurde ins Krankenhaus gefahren um geröntgt zu werden, weshalb er sehr wahrscheinlich das Rennen verpassen wird .

Kopron Team Scots Yuki Takahashi erlitt ebenfalls einen Sturz und wird auch nicht weiter am Rennen teilnehmen da er sofort nach Japan zurückfliegen wird um dort operiert zu werden, nachdem die Platte, die er an seinem linken Vorderarm seit einer vorherigen Verletzung trägt, beschädigt wurde.

Tags:
250cc, 2007, SINOPEC GREAT WALL LUBRICANTS GRAND PRIX OF CHINA, QP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›