Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini bestätigt 125cc Pole in Shanghai

Pasini bestätigt 125cc Pole in Shanghai

Mattia Pasini hat die Pole Position der 125cc Klasse für das morgige Rennen in Shanghai während einem dramatischen Qualifikationstraining bestätigen können, bei dem der Valsir Seedorf Derbi Fahrer Lukas Pesek auf seiner schnellsten Runde stürzte als es danach aussah, als würde er sich die Pole Position schnappen können

Mattia Pasini hat die Pole Position der 125cc Klasse für das morgige Rennen in Shanghai während einem dramatischen Qualifikationstraining bestätigen können, bei dem der Valsir Seedorf Derbi Fahrer Lukas Pesek auf seiner schnellsten Runde stürzte als es danach aussah, als würde er sich die Pole Position schnappen können.

Obwohl er nicht die Zeit verbessern konnte, mit der er sich die provisorische Pole Position am Freitag holen konnte, wird morgen Pasini das Rennen zum dritten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe starten.

Der 21-jährige Italiener des Polaris World Teams hat sich bisher in allen Rennen des Jahres für die erste Startreihe qualifiziert und holte sich die Pole Position in den letzten beiden Rennen, hat aber noch keinen einzigen Punkt für die Weltmeisterschaft einfahren können, da er stets von technischen Problemen verfolgt wurde, die ihn daran hinderten, die bisherigen drei Rennen überhaupt zu beenden.

Pasini holte sich seinen ersten Sieg in einem Großen Preis in Shanghai im Jahre 2005 und viele werden sich für ihn wünschen, dass er seine Pechsträhne endlich hinter sich lassen und morgen endlich mit einem Erfolg seine 2007 Kampagne neu starten kann.

Die 2'11.946 Freitagszeit des Polaris World Fahrers wurde beim Qualifikationstraining heute von keinem Fahrer verbessert, so dass er sicher an der Spitze der Zeitentabelle stand. Hector Faubel konnte jedoch seine persönliche Bestzeit von gestern um 0.873s verbessern und sprang von Platz Fünf auf Zwei. Peseks Unfall während seiner schnellsten Runde – bei dem ebenfalls Red Bull KTM Fahrer Tomoyoshi Koyama und Team Sicilias Lorenzo Zanetti verwickelt waren – machte es ihm unmöglich die Zeit von Freitag zu bessern. Glücklicherweise hatte der Sturz keine schwere Folgen für den Tschechen und er wird das morgige vierte Rennen der Saison aus der dritten Position der Startaufstellung starten, die er sich dank seiner gestrigen Leistung sichern konnte.

Faubels Verbesserung führte dazu, das Bancaja Aspars Gabor Talmacsi morgen aus Platz Vier starten wird. Der WM-Tabellenführer setzte eine Zeit von 2'12.433 und verbesserte somit seine Zeit von Freitag um 0.394s, was allerdings nur dazu reichte, den vierten Platz der Startaufstellung zu bekommen.

Aus der zweiten Reihe der Startaufstellung werden morgen der Engländer Bradley Smith (Repsol Honda 125cc), Sergio Gadea (Bancaja Aspar), Simone Corsi (Skilled Racing Team) und KTMs Koyama starten. Letzterer konnte knapp einem Sturz entgehen, als er von Pesek bei dem oben genannten Unfall gerammt wurde.

Tags:
125cc, 2007, SINOPEC GREAT WALL LUBRICANTS GRAND PRIX OF CHINA, QP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›