Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo dominiert das 250cc Rennen in Shanghai trotz Anfangsfehler

Lorenzo dominiert das 250cc Rennen in Shanghai trotz Anfangsfehler

Weltmeister und Favorit für den 250cc Titel, Jorge Lorenzo, zeigte erneut seine Oberherrschaft heute in Shanghai und holte sich den dritten Sieg der Saison beim Sinopec Great Wall Lubricants Grand Prix of China – und erweiterte somit seine Führung in der Tabelle auf 27 Punkten.

Weltmeister und Favorit für den 250cc Titel, Jorge Lorenzo, zeigte erneut seine Oberherrschaft heute in Shanghai und holte sich den dritten Sieg der Saison beim Sinopec Great Wall Lubricants Grand Prix of China – und erweiterte somit seine Führung in der Tabelle auf 27 Punkten.

Der 20-jährige Fortuna Aprilia Fahrer zeigte sich in topp Form und fuhr über die Ziellinie 3,904s vor dem zweitplatzierten Alvaro Bautista, und dass obwohl er in der ersten Runde einen Fehler machte und die Führung zeitweilig verlor.

Nachdem er aus der Pole Position startete, führte Lorenzos Fehler dazu, dass Andrea Dovizioso und vier weitere Fahrer an ihm vorbei fuhren. Aber der amtierende Meister zeigte die Technik die ihm die Weltmeisterschaft letztes Jahr brachte und holte das Beste aus seiner Aprilia Maschine um sich die Führung auf der sechsten Runde wieder zu holen.

Gegen Mitte des Rennens hatte der Spanier Lorenzo bereits einen deutlichen Vorsprung aufgebaut, und in der 14. Runden seine Rivalen bereits vier Sekunden hinter sich gelassen, ab dann schaute er nie wieder nach hinten.

Der Sieger des türkischen Großen Preises und letztjähriger Vizemeister Dovizioso (Kopron Team Scot) war enttäuscht es nur bis auf Platz Drei geschafft zu haben, obwohl er zu Beginn das Rennen geführt hatte.

Dovizioso wurde vom 125cc Weltmeister Alvaro Bautista (Master – Mapfre Aspar) im Kampf um Platz Zwei in den letzten Runden überholt. Die beiden lieferten einen intensiven Kampf um die zweite Treppchenstufe am Ende des Rennens, wobei Bautista in der 14. Kurve der letzten Runde den Italiener besiegte.

Platz Vier ging an Bautistas Kollege im Aspar Team Alex de Angelis, Red Bull KTMs Mika Kallio war fünfter und Team Toth Aprilias Hector Barbera sechster – nachdem er aus dem zweiten Platz startete.

Tags:
250cc, 2007, SINOPEC GREAT WALL LUBRICANTS GRAND PRIX OF CHINA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›