Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden: „Es muss was passieren, und zwar bald"

Hayden: „Es muss was passieren, und zwar bald'

Der MotoGP Weltmeister erlitt ein weiteres frustrierendes Erlebnis bei dem letzten Rennen seiner Titelverteidigungsjagd in Shanghai. Der ‚Kentucky Kid' war Opfer eines Fehlers in der ersten Runde von Toni Elias, der ihn aus der Piste brachte als er auf Platz Neun fuhr.

Der MotoGP Weltmeister erlitt ein weiteres frustrierendes Erlebnis bei dem letzten Rennen seiner Titelverteidigungsjagd in Shanghai. Der ‚Kentucky Kid' war Opfer eines Fehlers in der ersten Runde von Toni Elias, der ihn aus der Piste brachte als er auf Platz Neun fuhr.

Er setzte alles daran um die verlorene Zeit wieder gut zu machen und beendete das Rennen schließlich auf Platz 12. Der Amerikaner gab später motogp.com zu, dass sein Glück und seine Ergebnisse, sich unbedingt verbessern müssen bevor die Weltmeisterschaft nach Europa weiter zieht.

„Irgend etwas muss passieren, und zwar bald, denn die Rennen sind schnell vorbei," erklärte Hayden. „Meine Rivalen sind stark und mit den Reifen haben wir nicht gerade etwas Außergewöhnliches. Es ist frustrierend, aber so etwas erwartet man in der MotoGP." Wie immer versucht Hayden alles in die richtige Perspektive zu rücken und deshalb wiederholte der nette ‘Trick Daddy' seine Absicht alles in seiner Kraft zu tun um die Ergebnisse zu bessern und seine besorgten Fans zu beruhigen.

„Jetzt kommen wichtige Rennen, man könnte sagen, dass die Saison jetzt richtig beginnt. Ich möchte nicht als Heulsuse da stehen und die Menschen um mich herum deprimieren. Es könnte alles noch viel schlimmer sein."

Tags:
MotoGP, 2007, SINOPEC GREAT WALL LUBRICANTS GRAND PRIX OF CHINA, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›