Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Le Mans erlebt Gadeas Debütsieg in der 125er Klasse

Le Mans erlebt Gadeas Debütsieg in der 125er Klasse

Beim fünften Rennen der Saison, dem Alice Grand Prix de France, hat der Bancaja Aspar Fahrer Sergio Gadea zum ersten Mal erfahren dürfen wie es ist, in der 125er Klasse zu siegen.

Beim fünften Rennen der Saison, dem Alice Grand Prix de France, hat der Bancaja Aspar Fahrer Sergio Gadea zum ersten Mal erfahren dürfen wie es ist, in der 125er Klasse zu siegen.

Valsir Seedorf Derbi Fahrer Lukas Pesek konnte seine Führung in der WM-Wertung erweitern indem er als zweiter über die Ziellinie fuhr, während der heutige Tag ebenfalls ganz besonders für den 16-jährigen Briten Bradley Smith endete, da der Repsol Honda Fahrer zum ersten Mal auf dem Podest stehen durfte, und dass in seiner zweiten Saison als Grand-Prix Fahrer.

Der Spanier Gadea machte einen ausgezeichneten Start aus Platz sechs und führte einen spannenden Kampf mit dem Mann, der aus der Pole Position startete, Mattia Pasini vom Polaris World Team - unglücklicherweise musste Pasini bei der 20. Runde das Rennen erneut aufgrund von technischen Problemen verlassen, so dass Gadea Bahn frei hatte.

Zu Beginn des Rennens waren Pasini und Gadea die Schrittmacher und führten die Gruppe an, in der sich ebenfalls Smith befand, der zum ersten Mal ein Rennen aus der ersten Reihe startete, und auch Pesek, der nach seinem Debütsieg in China vor zwei Wochen, die guten Leistungen fortführen wollte.

Gleich nach einigen Runden stürzten Lorenzo Zanetti (Team Sicilia) und Steve Bonsey (Red Bull KTM), während Andrea Iannone (WTR) auf der 15. Runde das gleiche Schicksal erlitt.

Das unglaubliche Pech des führenden Fahrers Pasini verfolgte ihn wieder einmal und zwang ihn in der 20. Runde das Rennen mit einem Motorschaden zu verlassen. Nachdem er sich zum vierten aufeinander folgenden Mal die Pole Position geholt hatte, hat der Italiener bisher nur 10 Punkte in der Saison sammeln können. Er hat vier der fünf bisherigen Rennen wegen technischer Probleme nicht beenden können.

Gadea nutze Pasinis Pech und verteidigte die Führung vor Pesek in den letzten Runden, während Smith hart kämpfte um den Rhythmus der beiden erfahrenen Fahrern zu halten und mehr als glücklich mit seinem dritten Platz war.

In der 125er Klasse hat es in der Saison 2007 bisher fünf verschiedene Rennsieger gegeben, so dass der Kampf um die Klassenkrone ganz offen steht. Gabor Talmacsi liegt auf Platz Zwei der Gesamtwertung nachdem er heute auf Platz vier landete, allerdings neun Punkte hinter Pesek.

Fünfter in Le Mans wurde Pasinis Teamkollege im Polaris World Team Joan Olive, während Blusens Aprilia Fahrer Pablo Nieto als Sechster über die Ziellinie fuhr.

Tags:
125cc, 2007, ALICE GRAND PRIX DE FRANCE, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›