Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Australische Sieger freuen sich auf Mugello

Australische Sieger freuen sich auf Mugello

Der Erfolg von Chris Vermeulen und Casey Stoner in der Saison 2007, in der sie ihre ersten Siege in der MotoGP Klasse verzeichnen konnten, ist ein Beweis für die ausgezeichnete Form in der sich die australischen Fahrer befinden, die sie auch während der vergangenen sechs Rennen zeigen konnten.

Der Erfolg von Chris Vermeulen und Casey Stoner in der Saison 2007, in der sie ihre ersten Siege in der MotoGP Klasse verzeichnen konnten, ist ein Beweis für die ausgezeichnete Form in der sich die australischen Fahrer befinden, die sie auch während der vergangenen sechs Rennen zeigen konnten.

Vor dem letzten Rennen im Jahre 2006 in Valencia war es sechs Jahre her, seitdem es einen Sieger in der Königsklasse aus ‘Down Under' gab. Der Gastfahrer von Ducati, Troy Bayliss, war der erste Australier der sich einen Sieg holte seit Garry McCoys Sieg im Großen Pries von Südafrika im Jahre 2000, und startete damit die Erfolgsserie der australischen Fahrer.

Seit dem Sieg von Bayliss wurden fünf der letzten sechs Rennen von seinen Landsmännern gewonnen, das letzte war die Masterklasse auf nasser Bahn von Vermeulen am vergangenen Wochenende. Stoner liegt weiterhin in WM-Führung nach drei Rennsiegen in dieser Saison und sein gemeinsamer Podiumsauftritt mit Vermeulen war das erste Mal, dass zwei australische Fahrer auf dem Podest standen seit Mick Doohan und Daryl Beattie beim Großen Preis von Argentinien in 1995.

Nur Valentino Rossi hat es geschafft die australische Party zu unterbrechen, da er den Sieg für Fiat Yamaha auf dem Rennen in Jerez holte, und nächstes Wochenende hat der Italiener seinen Heimat-GP in Mugello. Vermeulen und Stoner wissen genau, dass ihnen eine schwierige Aufgabe bevorsteht, wenn sie den fünfmaligen MotoGP-Weltmeister stoppen wollen – und sich untereinander – um sich einen weiteren Triumph in Italien zu holen.

„Mugello ist eine meiner Lieblingsstrecken. Wenn wir die bisherige Leistung von Bridgestone und Ducati berücksichtigen, werden wir es hoffentlich auf das Podest schaffen," erklärte Stoner. "Wir werden sehen, was wir machen können; hart wird es auf jeden Fall."

Vermeulen fügte noch hinzu: „Es wird ein schwieriges Rennen. Ich bin bisher nur ein Mal dort gefahren und es war schwer zu lernen, aber ich freue mich schon darauf."

Tags:
MotoGP, 2007, ALICE GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›