Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Faubel holt sich spannenden 125cc Sieg in Mugello

Faubel holt sich spannenden 125cc Sieg in Mugello

Das sechste Rennen der 125er Klasse der Saison 2007, der Gran Premio d'Italia Alice, wurde heute in Mugello von Hector Faubel vor den leidenschaftlichen italienischen Fans gewonnen.

Das sechste Rennen der 125er Klasse der Saison 2007, der Gran Premio d'Italia Alice, wurde heute in Mugello von Hector Faubel vor den leidenschaftlichen italienischen Fans gewonnen.

Der Spanier hatte sich bereits die Pole Position für das Rennen geholt. Es war die erste Pole Position seiner Karriere nach 88 Grossen Preisen, und er hat für den Sieg während dem gesamten Rennen gegen einer Gruppe von zehn Fahrern kämpfen müssen, bis er im letzten Moment auf der Zielgeraden seinen Teamkollegen Sergio Gadea überholte und nur 0.020s vor ihm über die Ziellinie fuhr.

Faubel führt nun die Gesamtwertung mit einem Vorsprung von sieben Punkten, nachdem der bisherige Führer Lukas Pesek in der letzten Kurve des Rennens stürzte.

Gadea machte ein ausgezeichnetes Rennen bei dem er sich von Platz 20 der Startaufstellung bis auf den zweiten Platz hoch kämpfte, während der Fahrer des Skilled Racing Team, Simone Corsi, der beste Italiener des Rennens, auf die dritte Stufe des Treppchens steigen konnte.

Der vierte Platz war für Faubels und Gadeas Kollege im Bancaja Aspar Team, Gabor Talmacsi, doch der Ungar war enttäuscht darüber, nicht einen Podestplatz ergattert zu haben, obwohl er den zweiten Platz in der Gesamtwertung nicht verloren hat.

Tomoyoshi Koyama aus dem Red Bull KTM 125 Team, wurde fünfter und schloss somit das Rennen auf dem gleichen Platz, aus dem er in das Rennen gestartet war, ab. Mattia Pasini kämpfte sich von Platz neun der Startaufstellung auf Platz Sechs hoch und holte sich somit sein bisher bestes Ergebnis der Saison. Er hätte sich natürlich mehr gewünscht, nachdem er im Laufe seines Heimrennens sogar zeitweilig an der Spitze fahren konnte.

Dino Lombardi (Kopron Team Scot) wird sicherlich auch sehr enttäuscht gewesen sein, nachdem er gleich in der ersten Runde stürzte, während sein französischer Teamkollege Mike di Meglio ebenfalls auf Grund eines Sturzes aus dem Rennen ausschied, allerdings nur drei Runden vor Schluss.

Auch enttäuschend war das Ende des Rennens für einen weiteren Italiener, Andrea Iannone, der in der 16. Runde bei dem Kampf um Platz Neun stürzte.

Tags:
125cc, 2007, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›