Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP-Sieg Nummer Sechs für Rossi in Mugello

MotoGP-Sieg Nummer Sechs für Rossi in Mugello

Valentino Rossi holte sich heute, beim Gran Premio d'Italia Alice, seinen sechsten aufeinander folgenden Heimsieg und schickte damit eine deutliche Nachricht and die restlichen MotoGP Fahrer: Wer an der Stärke des Doktors zweifelt ist selber Schuld!

Valentino Rossi holte sich heute, beim Gran Premio d'Italia Alice, seinen sechsten aufeinander folgenden Heimsieg und schickte damit eine deutliche Nachricht and die restlichen MotoGP Fahrer: Wer an der Stärke des Doktors zweifelt ist selber Schuld! Trotz eines schlechten Starts konnte sich der fünffache MotoGP Weltmeister in der achten Runde bis an die Spitze durchkämpfen und blickte ab dann nicht mehr zurück. Er holte sich den Sieg und verkürzte den Abstand zum Tabellenführer Casey Stoner auf nur neun Punkte.

Ein Fahrer der allerdings einen sehr guten Start machte war Dani Pedrosa, der sogar eine Zeit lang das Rennen führen konnte und den italienischen Zuschauern fast die Party verdorben hätte, da es danach aussah, als würde heute zum dritten Mal ein Spanier auf der höchstem Stufe des Podests stehen. Obwohl er auf halbem Rennen Rossi's Sieg zu bedrohen schien, konnte der ehemaliger Champion eine Reihe sehr guter Runden hinlegen, bei denen Pedrosa zudem bei jedem Versuch ihn zu überholen etwas weit fuhr, so dass der Spanier keine Chance mehr hatte ihm gegen Ende des Rennens den Sieg streitig zu machen.

Mit seiner Rückkehr auf das MotoGP Podest seit dem Großen Preis von Großbritannien im Jahre 2005, rundete Alex Barros die Podestaufstellung nach einem ausgezeichneten Rennen, ab. Der Brasilianer setzte die schnellste Höchstgeschwindigkeit auf seiner Desmosedici GP7 Satelliten-Maschine und schaffte es auf Platz Drei, nachdem er Werksfahrer Casey Stoner auf der 20. Runde überholte. Trotz zahlreicher Versuche des jungen Titelanwärters, konnte Barros dem Pramac d'Antin Ducati Team das erste Top Drei Finish der 800cc Ära schenken und ließ das Werksteam ohne den ersehnten Heimatpodest.

Stoner bleibt weiterhin in der WM-Gesamtwertung in Führung, nachdem er vierter wurde, während sich Toni Elias den fünften Platz knapp vor Ende des Rennens von John Hopkins schnappte. Hinter den Top Sechs, lag Loris Capirossi, der einen schlechten letzten Drittel des Rennens fuhr, nachdem er zu Beginn sogar in Führung gelegen hatte. Er hatte Stoner bei dem ersten Kopf an Kopf Rennen der beiden Ducati Werksmaschinen auf der Start-/Zielgeraden geschlagen, aber rutschte anschließend auf die hinteren Plätze zurück.

Chris Vermeulen, Marco Melandri und MotoGP Weltmeister Nicky Hayden vervollständigen die Liste der Top Zehn.

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE, RAC, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›