Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Unterschiedliches Glück für das Honda Gresini Duo

Unterschiedliches Glück für das Honda Gresini Duo

Marco Melandri verabschiedete sich nicht besonders zufrieden von seinem Heimrennen nachdem er den Gran Premio d'Italia Alice auf Platz Neun abschloss, während sein spanischer Kollege im Honda Gresini Team Toni Elias sich darüber freute, wieder in die Punkte zu kommen, da er sich von Platz 15 auf der Startaufstellung bis auf Platz Sechs hocharbeiten konnte.

Marco Melandri verabschiedete sich nicht besonders zufrieden von seinem Heimrennen nachdem er den Gran Premio d'Italia Alice auf Platz Neun abschloss, während sein spanischer Kollege im Honda Gresini Team Toni Elias sich darüber freute, wieder in die Punkte zu kommen, da er sich von Platz 15 auf der Startaufstellung bis auf Platz Sechs hocharbeiten konnte.

Für Melandri, der sich den Sieg bei seinem Heim-Grand-Prix in Mugello im Jahre 2002, auf dem Weg zum 250cc WM-Titel, holte, war der neunte Platz in Italien das bisher schlechteste Ergebnis der Saison - und das in einer Kampagne, in der er bereits seine Frustration über die Ergebnisse deutlich zum Ausdruck gebracht hat.

Der 24-jährige Fahrer schien seine Saison 2007 neu gestartet zu haben, als er sich in Le Mans einen ausgezeichneten zweiten Platz hinter dem Rizla Suzuki Fahrer Chris Vermeulen im Regen holte, sich anschließend auf Platz Sechs für das Rennen in Mugello qualifizierte und in den ersten Runden des Rennens sogar auf Platz Drei lag.

Aber trotz der unermüdlichen Unterstützung der 80.000 italienischen Fans konnte Melandri die Position nicht halten und fiel nach und nach bis auf Platz Acht zurück um anschließend von Vermeulen in der letzten Runde überholt zu werden.

Melandri erklärte: „Ich machte einen guten Start und flog über die ersten Runden, aber dann begann ich Probleme zu haben. Das Motorrad fing an hin- und her zu springen und ich fiel bis auf Platz Neun zurück. Ich bin enttäuscht weil dieses ein besonderes Rennen für mich ist. Wir haben dieses Problem, manchmal mehr, manchmal weniger, seit Anfang der Saison, und bisher haben wir es nicht geschafft eine Lösung zu finden."

Auf der anderen Seite der Gresini Garage war allerdings Melandri's Teamkollege Elias, der sich über seinen Arbeitstag viel mehr freute. Nach dem Kampf gegen Valentino um sich seinen zweiten Podestplatz in der MotoGP mit dem zweiten Platz in der Türkei zu holen, stürzte Elias in China und in Frankreich aus dem Rennen. Der sechste Platz in Mugello nach dem harten Qualifying war also für ihn ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Nach einem starken Rennen in Italien und kurz vor seinem Heimrennen erklärte Elias begeistert: "Platz Sechs in Mugello ist ein gutes Ergebnis, vor allem nachdem ich aus Platz 15 startete. Das Team hat einen super Job geleistet und während des Warm-Ups konnten wir einen großen Schritt vorwärts machen. Ich machte einen guten Start und versuchte einige Positionen zu bessern aber leider hatten wir einen etwas zu weichen Vorderreifen für die heutigen Bedingungen gewählt und nach einigen wenigen Runden konnte ich einfach nicht so schnell fahren wie ich wollte."

"Ich bin aber glücklich und freue mich schon auf das Rennen vor meinen Fans in Barcelona am kommenden Sonntag."

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO D'ITALIA ALICE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›