Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Konica Minolta Honda Team freut sich auf Britisches Rennen

Konica Minolta Honda Team freut sich auf Britisches Rennen

Shinya Nakanos Debut Saison für Konica Minolta Honda ist bisher eine eher lange Testzeit für den japanischen Fahrer gewesen, der sein volles Potenzial auf der RC212V noch zeigen muss.

Shinya Nakanos Debut Saison für Konica Minolta Honda ist bisher eine eher lange Testzeit für den japanischen Fahrer gewesen, der sein volles Potenzial auf der RC212V noch zeigen muss. Vor diesem neuen Großen Preis und neuen Wetterbedingungen, ist Team Manager Gianluca Montiron zuversichtlich, dass die harte Arbeit des Teams und einige neue Entwicklungen von Michelin dem japanisch-italienischem Team helfen werden, den Rhythmus wieder zurück zu bekommen.

Während der Tests in Catalunya haben wir einige Besserungsmöglichkeiten gefunden und ich hoffe, das wir als Ergebnis eine bessere Leistung in Donington Park erbringen werden können. Sowohl in Donington als auch in Assen glaube ich, dass wir ähnliche, kühlere Wetterbedingungen vorfinden werden, also ist es wichtig zu verstehen, wie unser technisches Paket und unser Fahrer mit diesen Bedingungen zurecht kommen werden. Ich habe das Gefühl, dass Shinya nach dem Test in Catalunya mehr Vertrauen auf das Gleichgewicht der Maschine gefasst hat, so dass er zusammen mit dem Team nun so schnell wie möglich die richtigen Einstellungen finden muss uim gleich bei der ersten Trainingssitzung schnell zu sein. Das ist unser wichtigstes Ziel. Wir wissen welches das größte Problem mit unserem technischen Paket ist aber wir sind zuversichtlich, dass wir in der richtigen Richtung arbeiten um das alles zu bessern. Bisher ist es uns nicht möglich gewesen große technische Änderungen zu machen, da wir einen arbeitsreichen Monat hatten, mit vier Rennen allein im Juni. Wir haben jedoch Verbesserungen von unserem Reifenlieferanten, Michelin, bekommen, was uns sehr geholfen hat.

In fahre gerne in Donington Park, da es dort einige besonders anspruchsvolle Kurven gibt, erklärt Nakano. Ich war hier schon mal Dritter, als ich auf der 250cc Maschine fuhr, und ein Jahr darauf, in 2001, war ich sechster auf der 500cc Zweitakt-Maschine, also weiß ich, dass ich dort gut sein kann. Ich hoffe dass wir auf die guten Ergebnisse des Tests in Catalunya aufbauen können und mit der neuen 800cc RC212V einen weiteren Schritt nach Vorne gehen können.

Der technische Direktor des Konica Minolta Honda Teams Giulio Bernardelle glaubt ebenfalls, dass eine Kombination von Nakanos besseren Gefühlen und die Rennstrecke in Donington Park ihn bis unter den führenden Fahrern bringen kann.

Wir glauben, dass diese Rennstrecke eine der besten für unsere Maschine sein kann, da es nicht wirklich eine Hochgeschwindigkeits-Rennstrecke ist. Wir sind sehr optimistisch, da wir in Catalunya neue Einstellungen für die vorderen Gabeln gefunden haben, die es Shinya erlauben, viel bequemer zu fahren. Aus diesem Grunde glaube ich, dass wir ein viel besseres Ergebnis als bisher erwarten können. In Donington gibt es außerdem viele schnelle Kurven, so dass man gute Zeiten fahren kann, wenn der Fahrer ein gutes Gefühl mit dem vorderen Ende der Maschine hat. Deshalb sollten wir auf jeden Fall eine deutliche Besserung schaffen. Die niedrigeren Pistentemperaturen, die wir wahrscheinlich in Donington haben werden, werden mit Sicherheit eine neue Herausforderung für uns sein, aber die Besserung, die wir mit unserem Reifenlieferanten, Michelin, gesehen haben, sollten bedeuten, dass wir für das Rennen in richtig guter Form sein werden.

Tags:
MotoGP, 2007, NICKEL & DIME BRITISH GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›