Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa Freitagnachmittag an der Spitze aber Stoner ist Freitag's Schnellster in Donington

Pedrosa Freitagnachmittag an der Spitze aber Stoner ist Freitag's Schnellster in Donington

Der spanische Repsol Honda Star Dani Pedrosa (1'43.870s) war der schnellste Teilnehmer der Freitagnachmittag-Sitzung der MotoGP Klasse unter den Regenwolken der Donington Park Rennstrecke im britischen Leicestershire.

Der spanische Repsol Honda Star Dani Pedrosa (1'43.870s) war der schnellste Teilnehmer der Freitagnachmittag-Sitzung der MotoGP Klasse unter den Regenwolken der Donington Park Rennstrecke im britischen Leicestershire. WM-Tabellenführer Casey Stoner (1'43.749s) war jedoch insgesamt schnellster Fahrer des ersten Tages, dank der Zeit, die er bei der morgendlichen Sitzung verzeichnete.

Nach zahlreichen Stürzen heute morgen bei der verregneten ersten Trainingssitzung für das Nickel & Dime British Grand Prix, fiel nur der französische MotoGP Neuling Sylvain Guintoli vom Dunlop Yamaha Tech 3 Team von seinem Motorrad, aber der Rhythmus allgemein war verständlicherweise deutlich unter dem was von den neuen 800cc Maschinen auf dieser Rennstrecke unter normalen Bedingungen erwartet worden wäre.

Weltmeister Nicky Hayden genießt es sichtlich seine Honda RC212V mit dem neuen Chassis zu fahren und war zweitschnellster in beiden Sitzungen - seine und Stoner's Zeit von heute Vormittag waren beide schneller als Pedrosas Bestzeit am Nachmittag so dass der Amerikaner und sein Repsol Honda Kollege auf Platz Zwei und Drei der kombinierten Zeitentabelle des Tages stehen.

Viertschnellster des heutigen Tages insgesamt war Kawasaki's Randy de Puniet, der Achter in der Nachmittagssitzung war und es nicht schaffte die gute Zeit vom Vormittag zu toppen, da er immer noch an Schmerzen an seinem Knie leidet, der sich noch in der Heilungsphase seit dem heroischen Ergebnis in Catalunya ist.

Die restlichen der Top-Zehn Fahrer auf der kombinierten Zeitentabelle verbesserten ihre Zeiten am Nachmittag, und das, obwohl in beiden Sitzungen praktisch die gleiche Wassermenge auf der Piste lag. Rizla Suzuki's Chris Vermeulen fühlte sich bequemer als sonst dank des Regens und war heute Fünfter, während Fiat Yamaha's Colin Edwards auf Platz Sechs endete.

Eine ausgezeichnete Leistung des neuen Kawasaki Fahrers Anthony West brachte ihn bis auf Platz Sieben, was ein erstaunliches Ergebnis ist, angesichts seiner bisher nur kurzen Erfahrung mit der 800cc Maschine. Er war schneller als Suzuki's John Hopkins, Honda Gresini's Marco Melandri und der siebenmalige Weltmeister Valentino Rossi aus dem Fiat Yamaha Team, der die Liste der Top Zehn abschließt.

Tags:
MotoGP, 2007, NICKEL & DIME BRITISH GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›