Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner sichert sich fünften Sieg der Saison und erweitert seine Führung in der WM

Stoner sichert sich fünften Sieg der Saison und erweitert seine Führung in der WM

Bei einem dramatischen MotoGP Rennen, der unter nassen Bedingungen in Donington Park begann, konnte sich Casey Stoner seinen fünften Sieg nach acht Rennen holen und somit seine Führung in der Gesamtwertung der WM auf 26 Punkten beim Nickel & Dime British Grand Prix erweitern.

Bei einem dramatischen MotoGP Rennen, der unter nassen Bedingungen in Donington Park begann, konnte sich Casey Stoner seinen fünften Sieg nach acht Rennen holen und somit seine Führung in der Gesamtwertung der WM auf 26 Punkten beim Nickel & Dime British Grand Prix erweitern.

Als die englische Rennstrecke zu trocknen begann, setze sich Stoner ganze 11 Sekunden ab und ließ den Fiat Yamaha Fahrer Colin Edwards, hinter sich, der zweiter wurde und somit sein bestes Ergebnis der Saison schaffte.

Es war eine weitere ausgezeichnete Leistung von Casey Stoner, der sich den klaren Sieg holte, nach dem er aus Platz Fünf startete und nach der ersten Runde sogar bis auf Platz Zwölf gefallen war. Der junge Australier hat wieder einmal gezeigt, dass er in bester Form ist und ein ernstzunehmender Rivale für den Titel der Klasse ist, und dass bereits in seiner zweiten Saison in der Königsklasse.

Stoner's Landsmann Chris Vermeulen des Rizla Suzuki Teams überholte Edwards' Yamaha Teamkollege Valentino Rossi gegen Ende eines spannenden Kampfes und holte sich somit seinen dritten Podestplatz der Saison.

Vermeulen's Teamkollege bei Suzuki, John Hopkins, holte sich ebenfalls wichtige Punkte durch seinen fünften Platz, dem zweiten in drei Rennen, während Randy de Puniet (Kawasaki) in guter Form auf Platz Sechs fuhr und Alex Barros (Pramac d'Antin) auf Platz Sieben.

Die Liste der Top Zehn wird von Repsol Honda's Dani Pedrosa, Pramac d'Antin's Alex Hofmann und Honda Gresini's Marco Melandri vervollständigt.

Es war ein spannendes Debüt bei Kawasaki für Anthony West in seinem ersten 800cc Rennen. Der Spezialist in Regenrennen startete aus Platz 17 und schaffte es zeitweilig sogar auf Platz Vier zu fahren, schloss dass Rennen jedoch auf einem ansehnlichen 11. Platz nach dem er einen Sturz erlitt.

Die Pechsträhne scheint Weltmeister Nicky Hayden (Repsol Honda) noch nicht verlassen zu haben. Er war letzter, nachdem er stürzte und dennoch wieder in das Rennen ging, und das obwohl seine guten Ergebnisse bei den Trainingssitzungen und dem Qualifying und sogar ein guter Start darauf hoffen ließen, dass er sich endlich sein erstes bedeutendes Ergebnis der Saison holen könnte.

Tags:
MotoGP, 2007, NICKEL & DIME BRITISH GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›