Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Vermeulen holt sich Pole im Freitagregen

Vermeulen holt sich Pole im Freitagregen

Rizla Suzuki Regenspezialist Chris Vermeulen hat sich heute Nachmittag seine erste Pole Position der Saison in einer verregneten MotoGP-Qualifikationssitzung für das A-Style TT Assen geholt, und fuhr dafür nur eine Zehntelsekunde schneller als sein Landsmann Casey Stoner, der aus Platz zwei in das Rennen starten will.

Rizla Suzuki Regenspezialist Chris Vermeulen hat sich heute Nachmittag seine erste Pole Position der Saison in einer verregneten MotoGP-Qualifikationssitzung für das A-Style TT Assen geholt, und fuhr dafür nur eine Zehntelsekunde schneller als sein Landsmann Casey Stoner, der aus Platz zwei in das Rennen starten will.

Vermeulen holte sich letztes Jahr zwei MotoGP Polepositionen bei seinem ersten kompletten Jahr in der Klasse, aber dieses ist sein erstes Mal in der ersten Reihe der Startaufstellung in 2007, so dass der 25-jährige Australier sich für morgen sehr wahrscheinlich noch mehr Regen wünscht, da er in letzter Zeit deutlich gemacht hat, dass nasse Bedingungen ihm liegen, wie zum Beispiel in Le Mans und in Donington.

Der Suzuki Fahrer setze eine Rundenzeit von 1'48.555s auf der 19. von insgesamt 25 Runden und setzte sich damit an die Spitze der Zeitentabelle mit einem Vorsprung von nur 0,017s vor dem Ducati Marlboro Fahrer und WM-Tabellenführer Stoner.

Der siebenmalige Weltmeister Valentino Rossi wird morgen aus Platz 11 starten, da er es nicht schaffte, eine gute Rundenzeit zu fahren, und macht sich bestimmt Sorgen, dass Stoner, der fast zwei Sekunden schneller als er fuhr, morgen gleich nach dem Start des neunten Rennens der Saison davon fahren könnte.

Ohne Rossi auf den zwei ersten Reihen zum ersten Mal im Jahre 2007 wird Stoner sich bestimmt zuverlässig fühlen nachdem er Rennen in allen Bedingungen bisher gewinnen konnte.

Eine weitere ausgezeichnete Leistung wurde von Randy de Puniet gezeigt. Der französische Kawasaki Fahrer zeigte sich wieder in topp Form. Bei seiner letzten von 28 Runden setzte er die Zeit, die ihm Platz Drei der Startaufstellung gab - allerdings war er eine ganze Sekunde langsamer als Vermeulen und Stoner.

Eine solide Leistung des Honda Gresini Fahrers Marco Melandri brachte ihn bis knapp auf die erste Reihe - er verpasste sie um nur 0,1s. Der Italiener wird auf der zweiten Reihe von Vermeulen's Kollege John Hopkins und seinem amerikanischen Landsmann Colin Edwards (Fiat Yamaha) begleitet.

Der Kawasaki Neuling Anthony West nutzte ebenfalls seine gute Fahrtechnik im Regen und schaffte den ersten Platz der dritten Reihe die er sich mit Pramac d'Antin's Alex Hofmann (achter) und Repsol Honda Fahrer Dani Pedrosa (neunter) teilen wird. Ducati's Loris Capirossi vervollständigt die Liste der Top Zehn.

Weltmeister Nicky Hayden wird mit Sicherheit über seinen 13. Platz enttäuscht sein, vor allem nach seiner deutlichen Besserung am Vortag unter trockenen Bedingungen.

Ein besonderer Fall war Dunlop Yamaha Tech 3 Fahrer Makoto Tamada der der Rennleitung zu verdanken hat, dass er am morgigen Rennen teilnehmen darf, nachdem er es nicht schaffte, die 107% Zeitmarke von Vermeulen's Zeit zu fahren.

Tags:
MotoGP, 2007, A-STYLE TT ASSEN, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›