Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Roger Lee Hayden als Kawasaki Wildcard für Laguna Seca bestätigt

Roger Lee Hayden als Kawasaki Wildcard für Laguna Seca bestätigt

Kawasaki Racing hat offiziell bekannt gegeben, dass Roger Lee Hayden, Bruder des amtierenden MotoGP Weltmeisters Nicky Hayden, für sie als Gastfahrer bei dem Red Bull U.S. Grand Prix fahren wird.

Kawasaki Racing hat offiziell bekannt gegeben, dass Roger Lee Hayden, Bruder des amtierenden MotoGP Weltmeisters Nicky Hayden, für sie als Gastfahrer bei dem Red Bull U.S. Grand Prix fahren wird.

Hayden fährt bereits für den japanischen Motorrad-Giganten sowohl in der AMA Superbike als auch in der Supersport Meisterschaft in Nordamerika und wird nun die Chance bekommen, sein Können auf der Ninja ZX-RR MotoGP Werksmaschine in Laguna Seca, zu zeigen, wo sich sein Bruder Nicky in den zwei letzten Jahren den Sieg holen konnte.

Der 24-jährige Fahrer aus Kentucky wird das dritte Motorrad für Kawasaki auf der kalifornischen Rennstrecke fahren, zusammen mit den zwei Werksfahrern Randy de Puniet und Anthony West. Da sowohl die AMA Superbike als auch die Supersport Meisterschaften als Gastrennen an dem Wochenende stattfinden werden, wird Hayden auch seine Kawasaki ZX-6R bei dem Supersport Rennen fahren, es wurde jedoch beschlossen, dass er das Superbike Rennen aussetzt.

Hayden testete Kawasaki 990cc 2006 MotoGP Maschine von Shinya Nakano bei einem Training in Valencia am Ende vergangener Saison und auch kürzlich die neue 800cc ZX-RR auf der Autopolis Rennstrecke in Japan.

Der Kawasaki Gastfahrer stieg im Alter von 6 Jahren zum ersten Mal auf ein Motorrad und wurde 1999 zum Profi-Fahrer. Er wurde Zweiter in der AMA Supersport Meisterschaft im Jahre 2004 und 2005, wurde letztes Jahr Fünfter und liegt zurzeit auf Platz Zwei der 2007 Meisterschaft. Letzte Saison wurde er zum AMA Superbike Rookie of the Year ernannt und hat bisher in Laguna Seca gute Ergebnisse erzielt, einschließlich einem Supersport Sieg im Jahre 2004.

Über seine Chance an einem MotoGP Rennen teilzunehmen erklärte Hayden: „Der Test letzte Woche verlief ganz gut und ich habe mich auf der Ninja ZX-RR von Anfang an wohl gefühlt. Klar werde ich etwas Zeit brauchen, um mich an sie zu gewöhnen, aber ich bin unendlich dankbar für die Unterstützung von Kawasaki, die mich bis nach Japan brachten um mich vor dem Rennen etwas an die Maschine gewöhnen zu können. Sie ist viel kleiner als die Motorräder, die ich üblicherweise fahre, und die Umdrehungen viel höher, aber sie ist sehr gut zu handeln und ich glaube, dass der Wechsel nicht so schwer sein wird."

„Eine MotoGP Maschine in Laguna Seca zu fahren ist wie ein wahr gewordener Traum. Es ist schon ewig her, seitdem ich mit Nicky zusammen ein Rennen gefahren bin. Ich fühle mich auch überhaupt nicht unter Druck: Ich wünsche mir nur, dass es eine positive Erfahrung ist, und wenn ich einige Punkte sammeln kann wäre es natürlich super. Da es jetzt einige Amerikaner in der Startaufstellung gibt werden die Zuschauer sicherlich einige Gründe zur Feier haben, und meine Familie und Freunde werden auch dabei sein, also wird es bestimmt cool."

Kawasaki's Rennleiter sagte dazu: „Eigentlich hatten wir nicht vor, dieses Jahr Gastfahrer einzuladen, aber nach dem Rennen in Katalonien haben wir es uns noch mal überlegt und da sahen wir die Chance ein drittes Motorrad nach Laguna Seca zu bringen. Amerika ist ein wichtiger Markt für Kawasaki und deshalb beschlossen wir die ersten Hersteller zu sein, die einen amerikanischen Gastfahrer beim US Grand Prix seit dessen Wiederaufnahme im Kalender im Jahre 2005, bringen."

„Wir entschieden uns für Roger Lee weil er schon lange Mitglied der ‚Kawasaki-Familie' ist, und die Firma in nationalen Meisterschaften in den USA vertritt. Wir erwarten nichts Bestimmtes von ihm beim Rennen, da er noch nicht lange Zeit das Motorrad gefahren ist, aber wir wissen, dass er sein Bestes geben wird um ein gutes Ergebnis zu schaffen, und ich hoffe, dass er die Chance, die Kawasaki Ninja ZX-RR vor seinen Heimzuschauern zu fahren genießen wird. Wer weiß? Vielleicht ist dies der Beginn eines öfteren Einsatzes von Gastfahrern in der Zukunft, oder vielleicht sogar eines ständigen dritten Fahrers in der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr."

Tags:
MotoGP, 2007, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Nicky Hayden, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›