Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner hofft Pole-Fluch zu brechen

Stoner hofft Pole-Fluch zu brechen

Weltmeisterschaftsführer Casey Stoner wird versuchen, den derzeitigen Pole-Fluch der MotoGP zu brechen und sich seinen sechsten Sieg der Saison aus dem ersten Platz der Startaufstellung beim morgigen Alice Motorrad Grand Prix Deutschland zu holen.

Weltmeisterschaftsführer Casey Stoner wird versuchen, den derzeitigen Pole-Fluch der MotoGP zu brechen und sich seinen sechsten Sieg der Saison aus dem ersten Platz der Startaufstellung beim morgigen Alice Motorrad Grand Prix Deutschland zu holen.

Der 21-jährige Ducati Marlboro Fahrer hat das ganze Wochenende über einen sehr guten Rhythmus auf dem Sachsenring gezeigt und wurde in dieser Qualifikationssitzung von Dani Pedrosa unter Druck gesetzt, der heute Nachmittag nur 0,004s langsamer als sein australischer Rivale fuhr und immer noch den Rundenrekord, den er letztes Jahr setzte behält.

Stoner's fünf Siege in dieser Saison wurden alle aus Plätzen hinter der Führungsposition erreicht, und der MotoGP Fluch hat sich mittlerweile auf 11 Rennen erstreckt, seit Loris Capirossi's Sieg in Japan im vergangenen Jahr. Der junge Ducati-Fahrer hat jedoch bisher in Deutschland alles richtig gemacht und der gute Rhythmus, den er in den Trainingssitzungen gezeigt hat, könnte ihm eine gute Chance für einen weitern Sieg geben.

Stoner und Pedrosa werden auf der ersten Reihe von Marco Melandri (Honda Gresini) begleitet, während die zweite Reihe von Kawasaki's Randy de Puniet geführt wird, der seine Bestzeit vor einem Sturz setzen konnte, bei dem er geradeaus auf das Kiesbett fuhr und mit hoher Geschwindigkeit gegen die Sicherheitsbarrieren des Sachsenrings stieß. Der starke Franzose konnte jedoch in seine Garage zurückkehren und schien bei dem Sturz sich keine ernsthaften Verletzungen zugezogen zu haben.

Der beständige, noch Riszla Suzuki Fahrer John Hopkins wurde fünfter und wird über seine Schulter auf den fünfmaligen Weltmeister Valentino Rossi (sechster) schauen können, der mit Sicherheit erneut um einen Sieg aus den hinteren Reihen kämpfen wird.

Aus der dritten Reihe starten morgen Loris Capirossi (Ducati Marlboro), Alex Barros (Pramac d'Antin) und Dunlop Yamaha Tech 3 MotoGP Neuling Sylvain Guintoli, während Shinya Nakano die zehntbeste Zeit verzeichnete und somit die vierte Reihe führen wird.

Es war allerdings ein weiterer frustrierender Tag für den amtierenden Weltmeister Nicky Hayden der auf Platz 14 landete. Der 25-jährige Amerikaner wird seine ganze Überzeugung einsetzen müssen um sich durch das Feld zu kämpfen wenn er sich vor seinen Heimrennen in Laguna Seca am kommenden Wochenende ein gutes Ergebnis holen will.

Tags:
MotoGP, 2007, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›