Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa siegt in Deutschland nach mehr als einem Jahr

Pedrosa siegt in Deutschland nach mehr als einem Jahr

Der heutige Nachmittag auf dem Sachsenring war ein ganzer Erfolg für das Repsol Honda Team. Dani Pedrosa schaffte seinen ersten Sieg in mehr als einem Jahr und Nicky Hayden holte sich einen weiteren Podestplatz beim Alice Motorrad Grand Prix Deutschland.

Der heutige Nachmittag auf dem Sachsenring war ein ganzer Erfolg für das Repsol Honda Team. Dani Pedrosa schaffte seinen ersten Sieg in mehr als einem Jahr und Nicky Hayden holte sich einen weiteren Podestplatz beim Alice Motorrad Grand Prix Deutschland.

Zwischen dem Honda Paar lag der Ducati Marlboro Fahrer Loris Capirossi, der es auf Platz zwei schaffte. Der Fiat Yamaha Fahrer Colin Edwards war vierter und Casey Stoner konnte sich einige wichtige Punkte für die WM auf dem fünften Platz holen.

Ein Sturz auf der fünften Runde bedeutete das Aus für Valentino Rossi auf Grund eines kaputten Lenkers. Der Italiener war dabei sich hoch zu kämpfen und verlor die Kontrolle über das Motorrad als er versuchte den Kawasaki Fahrer Randy de Puniet für den sechsten Platz zu überholen.

Für Rossi wäre es schlimmer gewesen, wenn Stoner sich einen weiteren Sieg geholt hätte, aber mit dem fünften Platz hat der Australier seinen Vorsprung in der Gesamtwertung dennoch auf 32 Punkte erweitert, während Pedrosas Sieg den Spanier bis auf 20 Punkte hinter dem Italiener brachte.

Der ehemalige 250cc Weltmeister Pedrosa fuhr ein ausgezeichnetes Rennen und führte es von der ersten Runde bis zur letzten, um sich damit seinen ersten Sieg seit Donington im letzten Jahr zu sichern. Sein Vorteil von 13,166s vor den zweitplatzierten Fahrer ist der größte Siegsvorteil in der MotoGP Klasse in diesem Jahr gewesen.

Hayden wurde auf dem Sachsenring zum vierten Mal in dieser Saison dritter, was seinem Vertrauen, nach dem Erfolg in Assen mit Sicherheit gut tat, vor allem als Ansporn vor seinem Heimrennen am nächsten Wochenende.

Weitere WM-Punkte wurden an Gresini Honda's Marco Melandri, Rizla Suzuki's John Hopkins und einem überraschenden Anthony West von Kawasaki, die auf Platz Sechs, Sieben und Acht landeten vergeben, während Lokalheld Alex Hofmann auf Platz Neun über die Ziellinie fuhr.

Hofmann's Pramac d'Antin Kollege Alex Barros stürzte in der zehnten Runde als er auf Platz Sieben fuhr, während das Rennen für den Dunlop Yamaha Tech 3 Fahrer Sylvain Guintoli auf der vierten Runde nach einem Unfall endete. Enttäuschend war das Rennen für Guintoli's Landsmann De Puniet, der allem Anschein nach ein Problem mit seiner Ninja ZX-RR gegen Ende des 30-Runden-Rennens hatte und frustriert in der letzten Runde ausscheiden musste.

Tags:
MotoGP, 2007, ALICE MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›