Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner hat einen erneuten guten Start in Laguna

Stoner hat einen erneuten guten Start in Laguna

Das erste Freie Training des Red Bull U.S. Grand Prix hat heute unter angenehmen Bedingungen stattgefunden, unter strahlend blauem Himmel und milden Temperaturen in Laguna Seca – und Weltmeister Casey Stoner setzte sich wieder einmal an die Spitze der Zeitentabellen.

Das erste Freie Training des Red Bull U.S. Grand Prix hat heute unter angenehmen Bedingungen stattgefunden, unter strahlend blauem Himmel und milden Temperaturen in Laguna Seca – und Weltmeister Casey Stoner setzte sich wieder einmal an die Spitze der Zeitentabellen.

Der Ducati Fahrer sucht eine erneute gute Leistung an diesem Wochenende um seinen Vorteil in der Gesamtwertung beizubehalten oder sogar zu vergrößern. Dafür machte er bereits einen guten Start und führt die Zeitentabelle mit einem Vorsprung von 0,187s über den Zweitplatzierten, dem Honda Gresini Fahrer Marco Melandri. Der junge Australier setzte eine Bestzeit von 1'23.410s auf der 27. von insgesamt 30 Runden.

Die Fahrer mussten jedoch Mitten in der Sitzung in ihre Boxen fahren, nachdem die Rennleitung die rote Flagge zeigte auf Grund eines Unfalles an der berühmten Korkenzieher Chicane, bei dem Alex Hofmann von Dunlop Yamaha Tech 3 Fahrer Sylvain Guintoli aus der Piste gestoßen wurde, nachdem dieser mit überhöhter Geschwindigkeit in den komplizierten Streckenabschnitt fuhr.

Hofmanns Pramac d'Antin Kollege Alex Barros fuhr später auch in den Kies an der gleichen Stelle, konnte jedoch, wie auch Guintoli, weiter fahren. Hofmann wurde allerdings mit einem Krankenwagen zur Untersuchung gefahren. Der deutsche Fahrer soll sein linkes Handgelenk festgehalten haben mit schmerzverzerrtem Gesicht - auf dem Fahrerlager wird nun auf Neuigkeiten über sein Gesundheitszustand gewartet.

Auf der Zeitentabelle hinter Stoner und Melandri liegen die Amerikaner Colin Edwards (3.) und John Hopkins (4.). Die beiden Lokalhelden nutzten ihre gute Kenntnis der Rennstrecke um gute Zeiten zu verzeichnen und setzen alles daran, an diesem Wochenende ein gutes Ergebnis vor ihren Fans zu erreichen.

Edwards Fiat Yamaha Kollege Valentino Rossi war viertschnellster. Der fünfmalige Weltmeister der Königsklasse fuhr knapp vor Hopkins Rizla Suzuki Teamkollege Chris Vermeulen.

Kawasakis Randy de Puniet schließt die Liste der Top Sechs Fahrer ab, die alle innerhalb einer Sekunde hinter Stoner fuhren. Achtschnellster heute, war Nicky Hayden (Repsol Honda) der in der heutigen zweiten Sitzung etwas Gas geben werden muss um den 1,106s Abstand zum Australier wieder gut zu machen.

Barros landete auf Platz Neun, knapp vor dem Bruder des amtierenden Weltmeisters und Gastfahrer von Kawasaki, Roger Lee, der sich bestimmt darüber freut bei seiner ersten richtigen MotoGP Session auf der Ninja ZX-RR es gleich unter die Top Zehn geschafft zu haben. Man darf nicht vergessen, dass er die Maschine des ‚Grünen Teams' erst kürzlich in Japan getestet hatte.

Nickys Teamkollege Dani Pedrosa, Sieger des letztwöchigen Rennens in Deutschland wird über seine Leistung nicht gerade glücklich gewesen sein, nachdem die Gebrüder Hayden vor ihm in der Zeitentabelle standen. Mit Sicherheit wird er in der nächsten Sitzung in wenigen Stunden versuchen besser als auf Platz Elf abzuschneiden.

Tags:
MotoGP, 2007, RED BULL U.S. GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›