Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner, Warm-up mit Stil in Laguna

Stoner, Warm-up mit Stil in Laguna

Nachdem er an der Spitze der Zeitentabellen in jeder Trainingssitzung des Red Bull U.S. Grand Prix gewesen ist, hat WM-Führer Casey Stoner seine ausgezeichnete Form beim frühen Warm-Up am Sonntag in Laguna Seca wieder bewiesen – er fuhr ganze 0,317s Sekunden schneller als die Runde, die ihm zur Poleposition gestern verhalf.

Nachdem er an der Spitze der Zeitentabellen in jeder Trainingssitzung des Red Bull U.S. Grand Prix gewesen ist, hat WM-Führer Casey Stoner seine ausgezeichnete Form beim frühen Warm-Up am Sonntag in Laguna Seca wieder bewiesen – er fuhr ganze 0,317s Sekunden schneller als die Runde, die ihm zur Poleposition gestern verhalf.

Der 21-jährige Australier setzte eine erneute Streckenbestzeit mit 1'21.975s, und schloss die Sitzung 0,425s vor seinem Landsmann und engstem Rivalen Chris Vermeulen des Rizla Suzuki Teams. Wenn Stoner einen guten Start aus der Poleposition auf seiner leistungsstarken 800cc Ducati Desmosedici GP07 schafft, wird es für seine MotoGP Rivalen Schwer sein ihn bei seinem möglichen sechsten Sieg der Saison aufzuhalten.

Knapp hinter Vermeulen, nur 0,046s langsamer und auf Platz Drei landete sein Suzki Teamkollege John Hopkins, der enttäuscht war sich gestern nur auf Platz Sieben qualifiziert zu haben, während Valentino Rossi viertschnellster am Sonntag Vormittag war – 0,782s hinter Stoners Zeit.

Repsol Hondas Dani Pedrosa und Ducatis Loris Capirossi lagen auf Platz Fünf und Sechs, während Rossis Fiat Yamaha Kollege Colin Edwards siebtschnellster war – nur knapp vor seinem amerikanischen Landsmann Roger Lee Hayden (achter). Der Kawasaki Gastfahrer war schneller als Werksfahrer Randy de Puniet (10.) und Anthony West (12.).

Der erfahrene brasilianische Fahrer des Pramac d'Antin Teams Alex Barros lag zwischen Roger Lee Hayden und De Puniet auf Platz Neun und hinter dem Franzosen lag Haydens Bruder Nicky auf Platz 11. Der Weltmeister hatte nicht den Warm-Up den er sich für sein Heimrennen gewünscht hätte, da er 1,762s langsamer als Stoner fuhr und zudem einen Unfall erlitt.

Marco Melandri (Honda Gresini) der gestern beim Qualifying einen spektakulären Sturz erlitt und trotzdem eine gute Leistung zeigte, hat das heutige Warm-Up ausgesetzt um seine Verletzungen nicht überzustrapazieren. Er sah sich die Sitzung aus der Gresini Box an während sein Boxennachbar Miguel Duhamel sich ebenfalls von einem Sturz erholte, der es ihm lediglich erlaubte sieben Runden beim Warm-Up zu fahren.

Tags:
MotoGP, 2007, RED BULL U.S. GRAND PRIX, WUP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›