Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Enttäuschter Hayden blickt auf Heimrennen zurück

Enttäuschter Hayden blickt auf Heimrennen zurück

Die Träume des Weltmeisters Nicky Hayden, einen Hat-Trick an Heimrennen in Laguna Seca zu schaffen wurden auf spektakulärer Art und Weise mit einem Unfall in der ersten Runde des Red Bull U.S. Grand Prix zerstört und der 25-jährige Fahrer ist nun entschlossen, die Sommerpause für eine komplette Überprüfung seiner Lage nach einer harten ersten Jahreshälfte zu nutzen.

Die Träume des Weltmeisters Nicky Hayden, einen Hat-Trick an Heimrennen in Laguna Seca zu schaffen wurden auf spektakulärer Art und Weise mit einem Unfall in der ersten Runde des Red Bull U.S. Grand Prix zerstört und der 25-jährige Fahrer ist nun entschlossen, die Sommerpause für eine komplette Überprüfung seiner Lage nach einer harten ersten Jahreshälfte zu nutzen.

Nach den aufeinander folgenden Podestplätzen in Assen und am Sachsenring hatte Hayden endlich etwas an Form gewonnen und fühlte sich zuversichtlich für sein Heimrennen. Platz Vier beim Qualifying war auch eine sehr gute Position um seinen Fans eine gute Show zu bieten.

Nach dem leichten Sturz am Sonntag morgen währende der Warm-Up Sitzung – an der Kurve vor der Start-/Zielgeraden, als er den Griff seines Vorderreifens verlor – wurde Hayden erneut vom Pech verfolgt, und erlitt einen Unfall gleich in der ersten Runde des Rennen, der ihn schließlich daran hinderte den Kampf um seinen dritten Sieg überhaupt anzutreten.

Nach einem schnellen Start, kollidierte der Kentucky Kid mit Rizla Suzuki Fahrer John Hopkins als beide zu weit in die zweite Kurve fuhren. Er brach seinen Schutzschirm, als er über die Strecke rutschte und zerstörte den Regler seiner Vorderbremse. Der 25-jährige lag nach der ersten Runde auf Platz achtzehn, konnte sich einige Positionen hoch kämpfen aber der schlechte Zustand der Bremsen zwang ihn schließlich in die Box zu fahren und anschließend aufzugeben; zehn Runden vor Schluss.

Bei dem Rückblick auf einen enttäuschenden Nachmittag erklärte Hayden: „Es war ein absolut schwieriges Rennen. Jeder hat gesehen was in der Kurve passiert ist, also werde ich nicht mehr dazu sagen. Ich wusste, dass es nicht einfach sein würde, aber es war dennoch eine derartige Enttäuschung für mich und für die Fans und für alle, dass ich es zumindest versuchen musste."

„Ich war in guter Form und habe mich auf das Rennen richtig gefreut. Vielleicht brauche ich aber eigentlich eine Pause um alles noch mal zu überdenken und das Team kann auch auf gute Ideen kommen um unsere Lage zu bessern. Mein Bein hat ebenfalls einen dicken Schlag abgekriegt, also brauch ich vielleicht doch erstmal ein bisschen Ruhe."

Wenn Sie das Video des Interviews von motogp.com nach dem Rennen mit Weltmeister Hayden sehen wollen, klicken Sie auf das entsprechende Link.

Tags:
MotoGP, 2007, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Nicky Hayden

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›