Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Suzuki siegt bei den 8 Stunden von Suzuka

Suzuki siegt bei den 8 Stunden von Suzuka

Der Sieg von Suzuki Yoshimura bei den 8 Stunden von Suzuka hat der zehnjährigen Dominanz von Honda bei diesem berühmten japanischen Ausdauerrennen das Ende gebracht, nachdem Yukio Kagayama und Kosuke Akiyoshi sich den Sieg vor dem Honda HRC 33 Team von Tadayuki Okada und MotoGP-Star Carlos Checa holten.

Der Sieg von Suzuki Yoshimura bei den 8 Stunden von Suzuka hat der zehnjährigen Dominanz von Honda bei diesem berühmten japanischen Ausdauerrennen das Ende gebracht, nachdem Yukio Kagayama und Kosuke Akiyoshi sich den Sieg vor dem Honda HRC 33 Team von Tadayuki Okada und MotoGP-Star Carlos Checa holten.

Kagayama und der Suzuki MotoGP Testfahrer Akiyoshi vervollständigten 216 Runden und sicherten sich somit den Triumph der 30. Austragung des Events, der den japanischen Hersteller zurück auf das oberste Treppchen des Podests in Suzuka brachte, auf dem er bereits in den ersten acht Rennen gestanden war.

Platz Zwei ging wohl verdient an das Honda HRC 33 Duo aus Okada und Checa. Sie haben hart gekämpft und mussten sogar eine ‚Stop and Go' Strafe auf Grund eines Frühstarts hinnehmen. Honda 33 standen nach 60 Minuten weit hinten, auf Platz 9, aber nach acht Stunden intensivem Rennen konnten sie sich hoch kämpfen und schafften 216 Runden, nur 2'01.484s hinter dem erfolgreichen Suzuki Team.

Der dritte Platz ging an das F.C.C.TSR ZIP-FM Racing Team, dessen Fahrer Yusuka Teshima und der ehemalige MotoGP-Star Shinichi Itoh 215 Runden drehten.

Über seine erste Teilnahme am 8 Stunden Rennen von Suzuka erklärte der Fahrer des Honda LCR MotoGP Teams Checa: „Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem zweiten Platz, den wir erreicht haben. Es ist eine wunderbare Erfahrung gewesen und das Ergebnis ist gut, obwohl es natürlich besser gewesen wäre zu siegen. Zwei Minuten hinter der Suzuki Maschine und mit der gleichen Rundenanzahl das Rennen zu beenden ist eine sehr gute Leistung. Sie hatten ein besseres Tempo und holten sich den Sieg."

„Auf jeden Fall bin ich mit dieser ganzen Woche in Japan sehr zufrieden, es ist eine ausgezeichnete Erfahrung gewesen. Wir holten uns die Pole Position und brachen den Streckenrekord, das war sehr gut und der zweite Platz rundet die gute Leistung des Teams und meines Teamkollegen Taddy Okada ab. Alles, was hier geschehen ist, gibt mir großes Vertrauen und ich hoffe, dass meine Ergebnisse in der zweiten Hälfte der MotoGP Weltmeisterschaft besser sein werden."

Die starke Partnerschaft auf der Honda HRC 11von dem derzeitigen Führer der Bennetts British Superbike Meisterschaft Ryuichi Kiyonari und dem Spitzenreiter der Superbike Weltmeisterschaft James Toseland war leider erfolglos, da der Engländer Toseland bei seiner ersten Runde stürzte und sie aus dem Rennen ausscheiden mussten, als sie gerade Platz Zwei belegten.

Tags:
MotoGP, 2007

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›