Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini holt sich Heimsieg unter der italienischen Sonne

Pasini holt sich Heimsieg unter der italienischen Sonne

Der Polaris World Fahrer Mattia Pasini holte sich den Sieg in der 125cc Klasse beim Gran Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini nach einem dramatischen Rennen der Eintakter.

Der Polaris World Fahrer Mattia Pasini holte sich den Sieg in der 125cc Klasse beim Gran Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini nach einem dramatischen Rennen der Eintakter.

Der junge Italiener aus Rimini ist in dieser Saison sehr oft vom Pech verfolgt worden, heute konnte er jedoch endlich seinen Fans an der Adriatischen Küste mit seinem dritten Sieg im Jahre 2007, mit einem Vorsprung von knapp fünf Sekunden, eine große Freude bereiten.

Platz Zwei und die Führung in der Weltmeisterschaft ging jedoch an den Bancaja Aspar Fahrer Gabor Talmacsi nach einem unschönen Vorfall in der vorletzten Runde bei dem er seinen Teamkollegen Hector Faubel durch die Innenseite überholte, dieser dann gegen Skilled Racing Team Fahrer Simone Corsi stieß und fiel. Faubel konnte wieder in das Rennen zurückkehren um auf Platz 17 zu beenden - ein Hammerschlag für seine Titelhoffnungen - während Corsi nach dem Unfall ausscheiden musste.

Der letzte Platz auf dem Podest ging an Red Bull KTM Fahrer Tomoyoshi Koyama, und die zwei spanischen Fahrer Sergio Gadea (Bancaja Aspar) und Pol Espargaro (Belson Campetella Aprilia) belegten Platz Vier und Fünf.

Die Hoffnungen auf die Weltmeisterschaft von Lukas Pesek (Valsir Seedorf Derbi) scheinen nun geplatzt zu sein nachdem er drei Runden vor Schluss stürzte, als er um den fünften Platz kämpfte, und schließlich auf Platz 20 das Rennen beendete.

Tags:
125cc, 2007, GP CINZANO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›