Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Misano Test: Stoner Schnellster, Hayden zeigt Durchhaltevermögen

Misano Test: Stoner Schnellster, Hayden zeigt Durchhaltevermögen

Nach dem letzten Rennen der Weltmeisterschaft 2007 beim Gran Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini, blieben die meisten MotoGP Teilnehmer in Misano für einen äußerst wichtigen Testtag am Montag, zur Vorbereitung der fünf letzten Rennen der Saison.

Nach dem letzten Rennen der Weltmeisterschaft 2007 beim Gran Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini, blieben die meisten MotoGP Teilnehmer in Misano für einen äußerst wichtigen Testtag am Montag, zur Vorbereitung der fünf letzten Rennen der Saison.

Der klare Führer der MotoGP-Gesamtwertung Casey Stoner war der schnellste Fahrer der Sitzung, bei der die Teams an der Verbesserung ihrer 800cc Prototypen arbeiteten und dabei ebenfalls auf wichtige Entwicklungen die sie bereits für die Saison 2008 einführen könnten achteten.

Über diesen weiteren positiven Arbeitstag erklärte Ducati Marlboro Fahrer Stoner: „Wir sind sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Wir haben einige Reifen getestet, die denen, die wir nach dem Rennen in Brünn testeten, sehr ähnlich sind. Wieder einmal konnten wir einige sehr positive Punkte finden, die uns in Zukunft einen weiteren Schritt vorwärts bringen könnten. Wir sind auch mit dem Chassis weiter gekommen, wie auch in Brünn, nur zur Bestätigung, und wieder konnten wir ständige sehr schnelle Zeiten verzeichnen. Es ist für uns ein sehr positiver Testtag gewesen, allerdings auch ein langer und sehr warmer Tag."

Stoner hat zwar dem amtierenden Weltmeister Nicky Hayden dieses Jahr bei der Titelverteidigung die Schau gestohlen, keiner kann jedoch dem Kentucky Kid vorwerfen, dass er sich im Erfolg von 2006 sonnt, und er bewies es bei diesem Test erneut.

Hayden fuhr ganze 134 Runden auf der Misano Rennstrecke – das sind ca. 550 km oder besser gesagt fünf Mal die Distanz eines Großen Preises – bevor er den Test als zweitschnellster Fahrer auf der nicht offiziellen Zeitentabelle beendete, und zwar nur knapp über einen Zehntel langsamer als Stoner.

Wie auch Hayden, hofft der ehemalige Weltmeister Valentino Rossi auf mehr Glück im kommenden Jahr und dafür arbeitete er weiter an dem neuen Motor, den er bereits in Brünn testete, der ihn aber beim Rennen am Sonntag im Stich ließ.

Nicht offizielle Zeiten des Testtags in Misano:
1. Casey Stoner (AUS) Ducati Marlboro Team - 1'34.10
2. Nicky Hayden (USA) Repsol Honda Team - 1'34.24
3. Dani Pedrosa (SPA) Repsol Honda Team - 1'34.29
4. Valentino Rossi (ITA) Fiat Yamaha Team - 1'34.34
5. Marco Melandri (ITA) Honda Gresini - 1'34.37
6. Colin Edwards (USA) Fiat Yamaha Team - 1'34.44
7. Randy de Puniet (FRA) Kawasaki Racing Team - 1'34.54
8. John Hopkins (USA) Rizla Suzuki MotoGP - 1'34.58
9. Carlos Checa (SPA) Honda LCR - 1'34.66
10. Sylvain Guintoli (FRA) Dunlop Yamaha Tech 3 - 1'35.28
11. Chris Vermeulen (AUS) Rizla Suzuki MotoGP - 1'35.37
12. Toni Elias (SPA) Honda Gresini - 1'35.44
13. Anthony West (AUS) Kawasaki - 1'35.61
14. Loris Capirossi (ITA) Ducati Marlboro Team - 1'35.80
15. Makoto Tamada (JPN) Dunlop Yamaha Tech 3 - 1'37.07

Tags:
MotoGP, 2007, GP CINZANO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Nicky Hayden, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›