Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini holt sich vorläufige Pole Position in Portugal

Pasini holt sich vorläufige Pole Position in Portugal

Nach seiner deutlichen Führung bei dem heutigen freien Training des bwin.com Grande Premio de Portugal, konnte Polaris World Fahrer Mattia Pasini die Top-Position in der nachmittagssitzung in Estoril beibehalten und sich die vorläufige Poleposition des dreizehnten Rennens der Saison holen.

Nach seiner deutlichen Führung bei dem heutigen freien Training des bwin.com Grande Premio de Portugal, konnte Polaris World Fahrer Mattia Pasini die Top-Position in der nachmittagssitzung in Estoril beibehalten und sich die vorläufige Poleposition des dreizehnten Rennens der Saison holen.

Hätte Pasini nicht diesen unglaublichen Pech in der ersten Hälfte der Saison gehabt, würde er nun mit Sicherheit gegen die beiden Fahrer des Bancaja Aspar Teams Gabor Talmacsi und Hector Faubel um den Klassentitel kämpfen. Morgen wird der Italiener alles daran setzen um seine siebte Pole der Saison zu bestätigen und ein weiteres Rennen, nach senem Heimsieg in Misano zu gewinnen.

Pasini setzte einen neue Streckenbestzeit der 125er Klasse auf der portugiesischen Rennstrecke, und zwar 1'45.115s. Damit war er ganze 0,351s schneller als WM-Führer Talmacsi, der Zweitschnellster der Sitzung wurde.

Weniger glücklich war die Sitzung für Talmacsis Teamkollegen bei Aspar und Titelrivale Faubel. Der Spanier erlitt einen Sturz nur zwei Minuten vor Sitzungsende und fiel auf Platz Siebzehn der Zeitentabelle zurück.

Dennoch wurde der Ungar von einem Teamkollegen begleitet als das Training vorbei war, denn Sergio Gadea schaffte es auf Platz Drei, nur 0,031s dahinter. Auf Platz Vier landete der Valsir Seedorf Derbi Fahrer Lukas Pesek, allerdings mehr als eine halbe Sekunde hinter dem Spanier.

Auf der vorläufigen zweiten Reihe der Startaufstellung stehen Pasinis Teamkollege Joan Olive, Belson Campetella Aprilia Fahrer Pol Espargaro, Red Bull KTM Fahrer Tomoyoshi Koyama und Multimedia Racing Fahrer Raffaele de Rosa.

RACC Aprilia Gastfahrer Ricard Cardus erholte sich von dem Sturz am Vormittag und qualifizierte sich auf dem letzten Platz (35), allerdings 5,739s hinter Pasini.

Tags:
125cc, 2007, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, QP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›