Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Honda Fahrer auf der Suche nach dem Erfolg Zuhause

Honda Fahrer auf der Suche nach dem Erfolg Zuhause

Während Casey Stoner versuchen wird, sich den Titel der Weltmeisterschaft an diesem Wochenende zu holen, und Valentino Rossi sein Bestes geben wird um den Australier daran zu hindern, werden alle HRC Fahrer der MotoGP Startraufstellung versuchen, gute Ergebnisse auf der Twin Ring Motegi Rennstrecke, Eigentum von Honda, zu schaffen.

Während Casey Stoner versuchen wird, sich den Titel der Weltmeisterschaft an diesem Wochenende zu holen, und Valentino Rossi sein Bestes geben wird um den Australier daran zu hindern, werden alle HRC Fahrer der MotoGP Startraufstellung versuchen, gute Ergebnisse auf der Twin Ring Motegi Rennstrecke, Eigentum von Honda, zu schaffen.

Ein Sieg der japanischen Firma bei ihrem Heimrennen, würde auch das Erreichen eines Meilensteins für die Firma bedeuten, und zwar den 50. Sieg in der Königsklasse seit der Einführung des Vier-Takt-Reglements im Jahre 2002. Das wäre eine gute Art das 25. Jubiläum der Entstehung der Honda Racing Corporation im Jahre 1982 zu feiern.

Der Honda Fahrer, der wahrscheinlich die Beste Chance hat sich die größte Anzahl an Punkten bei dem fünfzehnten Rennen der Weltmeisterschaft zu holen, angesichts seiner in letzter Zeit gezeigten, guten Form, ist Repsol Hondas Dani Pedrosa, der das Rennen dieses Wochenende nach einem ausgezeichneten zweiten Platz vor einigen Tagen in Estoril angeht.

Es war in Motegi, wo Pedrosa zum ersten Mal die verbesserte RC212V gefahren ist und als einziger Honda Fahrer, der in dieser Saison ein Rennen der MotoGP gewonnen hat, nimmt er die japanische Herausforderung mit folgenden Worten an: Natürlich hat das Rennen in Portugal uns neuen Ansporn gegeben, also freue ich mich schon direkt nach Motegi zu fahren um hoffentlich dort weiter zu machen wo wir in Estoril aufhörten. Wir haben am Wochenende in Portugal einige kleine Änderungen an der Maschine vorgenommen, die uns halfen, die Geschwindigkeit im Rennen zu verbessern, also werden wir in Japan so weitermachen.

Der amtierende Weltmeister Nicky Hayden (ebenfalls Repsol Honda) hat ein hartes Jahr hinter sich, aber der Kentucky Kid hat nie aufgegeben und immer hart gearbeitet. In der zweiten Saisonhälfte konnte er sich drei Podiumsplätze holen und seine Wettbewerbsfähigkeit hat sich ständig verbessert, so dass der Amerikaner gerne das Rennen auf einer Strecke gewinnen würde, in der er seinen allerersten Podestplatz im Jahre 2003 schaffte.

Hayden erklärte dazu: Japan ist immer ein spannender Großer Preis, da es das Heimrennen vieler Hersteller, einschließlich Honda ist, was es definitiv zu etwas Besonderem macht. Zudem sind die japanischen Fans sehr cool und immer nett zu mir gewesen.

Gresini Hondas Marco Melandri, ist unterdessen von mehreren Verletzungen in letzter Zeit verhindert worden, aber er wird in Japan, vollkommen erholt, nach seinem ersten Sieg des Jahres suchen, während sein Teamkollege Toni Elias immer noch nach seinem Horrorsturz in Assen kämpft. Beide Honda Fahrer werden an diesem Wochenende mit Sicherheit ihr Allerbestes mit ihrem bekannten aggressiven Stil geben.

Für LCR Hondas Carlos Checa der Honda in Japan vor nicht langer Zeit bei den Acht Stunden von Suzuka vertrat bedeuten die letzten Besserungen, die er in Misano und Estoril zeigen konnte, wo er das Rennen auf Platz sechs bzw. sieben beendete, dass er im Fernen Osten mit positiven Voraussetzungen ankommt.

Was die anderen Honda Fahrern betrifft, ist es zum Beispiel für Shinya Nakano der wichtigste Termin der Saison und der Konica Minolta Honda Fahrer erklärte dazu: Wie ihr euch vorstellen könnt, freue ich mich schon auf das Heimrennen vor den Fans, dem Honda Werk und meinen Sponsoren. Es ist sehr wichtig eine gute Leistung auf der Honda Rennstrecke zu verzeichnen. Motegi gefällt mir sehr gut, aber es ist eine Stop&Go Rennstrecke mit Bereichen, wo stark gebremst und Gas gegeben werden muss.

Der Griff ist allgemein in Ordnung, obwohl ich es in der Vergangenheit nicht einfach mit den Reifen hatte, also werden wir sehen was mit meinem Paket für 2007 aus der Honda RC212V und den Michelin Reifen passiert. Mit den ständigen Verbesserungen, die wir in den letzten Rennen gemacht haben, glaube ich, dass wie hier ein ganz gutes Paket haben werden.

Jeder der auf Outsider wetten möchte, könnte es wagen auf Kurtis Roberts zu setzen, dessen Roberts KR212V Maschine ein Honda Motor besitzt. Er hofft sein bisher bestes Ergebnis 12. in Deutschland zu verbessern und erklärte: Wir hoffen auf etwas Zusatzhilfe von Honda hier und wir sind sehr dankbar für die Hilfe die uns das Werk über die ganze Saison geleistet hat. Hoffentlich können wir uns auch mit einem anständigen Ergebnis nach einer langen Saison bedanken.

Tags:
MotoGP, 2007, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›