Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa führt am ersten Tag auf Honda Boden

Pedrosa führt am ersten Tag auf Honda Boden

Mit minimalen mathematischen Möglichkeiten um motoGP Weltmeister 2007 zu werden, war Dani Pedrosa heute in Motegi, am ersten Trainingstag des A-Style Grand Prix of Japan schnellster Fahrer auf der Piste.

Mit minimalen mathematischen Möglichkeiten um motoGP Weltmeister 2007 zu werden, war Dani Pedrosa heute in Motegi, am ersten Trainingstag des A-Style Grand Prix of Japan schnellster Fahrer auf der Piste. Der Spanier, der heute überraschenderweise ebenfalls bekannt gab, dass er mindestens weitere zwei Jahre bei Honda bleiben würde, verkürzte seine Bestzeit von heute Morgen um mehr als eineinhalb Sekunden, mit einer Runde von 1'47.865 auf der japanischen Rennstrecke, die seinerzeit entworfen wurde, um die Motorräder des Herstellers zu testen. Es konnte ein besonders starker Rhythmus unter der intensiven Sonne des Fernen Ostens gesehen werden, und Pedrosas Zeit war schneller als der Pole-Rekord, der letzte Saison von Loris Capirossi gesetzt worden war. Angesichts dieser Zeiten, könnte die Qualifikationssitzung von morgen eine der engsten der Saison werden können.

Bisher ist Pedrosa der einzige Fahrer gewesen, der unter 1'48 gefahren ist. Sein engster Rivale war heute Randy de Puniet, knappe vier Zehntelsekunden hinter ihm. Nur knapp über einem Zehntel trennen die restlichen Fahrer der Top Sechs, alle von ihnen auf Bridgestone Reifen, während sie versuchen, den Spitzenreiter auf Michelin Reifen zu übertreffen.

Die besagten Top Sechs Fahrer sind Marco Melandri, der es letzte Saison auf das Podest schaffte und an diesem Wochenende sein letztes japanisches Rennen für Honda fährt, John Hopkins, der mögliche Weltmeister Casey Stoner und der japanische Gastfahrer Kousuke Akiyoshi. Stoner muss vor Valentino Rossi das Rennen beenden wenn er an diesem Wochenende das Rennen gewinnen will, und eine Wiederholung der exzellenten Form von Loris Capirossi auf der Ducati in Motegi in den vergangenen Jahren könnte es ihm erlauben aber er wird noch etwas mehr Tempo brauchen um es zu schaffen. Akiyoshi überraschte auf der Suzuki GSV-R800 die er in dieser Saison bereits einmal in Jerez gefahren war.

Motegi Rennsieger Loris Capirossi lag knapp hinter den Top Sechs da er einen kleinen Ausflug in das Kiesbett machte. Bei diesem Ausflug wurde er von dem amtierenden Weltmeister Nicky Hayden, der auf Platz Neun hinter Anthony West landete. Lokalheld Makoto Tamada vervollständigt die Liste der Top Zehn als bestplatzierter Dunlop Fahrer.

Funken flogen zu Beginn der Sitzung, als Carlos Checa versuchte, hinter Casey Stoner zu fahren. Der Australier zeigte dem spanischen Veteranen seinen Ärger indem er ihm mit dem Finger seine Position in der Weltmeisterschaft deutlich machte.

Valentino Rossi hatte wieder mechanische Probleme mit seiner Yamaha M1, und musste 20 Minuten vor Sitzungsschluss in die Garage fahren, da Dampf aus dem hinteren Teil seiner Maschine heraus kam. Der Italiener konnte wieder auf die Piste zurück kehren, und das Problem wiederholte sich nicht.

Tags:
MotoGP, 2007, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›