Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Glänzende Leistung gibt Kallio den Sieg der 250cc

Glänzende Leistung gibt Kallio den Sieg der 250cc

Bei einem ausgezeichneten Rennen der 250cc auf dem Twin Ring in Motegi konnte sich Red Bull KTM Fahrer Mika Kallio die höchste Punktezahl bei dem A-Style Grand Prix of Japan holen, während der zweitplatzierte Andrea Dovizioso (Kopron Team Scot) einen guten Sprung nach oben in der Gesamtwertung der Weltmeisterschaft machen konnte.

Bei einem ausgezeichneten Rennen der 250cc auf dem Twin Ring in Motegi konnte sich Red Bull KTM Fahrer Mika Kallio die höchste Punktezahl bei dem A-Style Grand Prix of Japan holen, während der zweitplatzierte Andrea Dovizioso (Kopron Team Scot) einen guten Sprung nach oben in der Gesamtwertung der Weltmeisterschaft machen konnte.

Der erst kürzlich gewordene Vater, Kallio, dessen Lebensgefährtin eine kleine Tochter letzte Woche, als er in Estoril fuhr, zur Welt brachte, feierte die Ankunft mit einem großartigen Rennen aus Platz Fünf der Startaufstellung um sich den Sieg mit einem Vorsprung von 4.893s zu holen. Es war der erste Sieg des Finnen in der 250cc Klasse, allerdings sein dritter aufeinander folgender Sieg in Motegi nach zwei Triumphen in der 125cc Klasse.

Dovizioso verkürzte den Vorsprung von Weltmeister Jorge Lorenzo in der Gesamtwertung auf 36 Punkte, der das Rennen auf Platz 11 beendete - 1'13.035s hinter dem Rennsieger.

Hector Barbera (Team Toth) fuhr ein gutes Rennen aus Platz Vier der Startaufstellung und holte sich den letzen Platz auf dem Treppchen, 21 Sekunden hinter Kallio, während Yuki Takahashi (Kopron Team Scot) der bestplatzierte japanische Fahrer auf Platz Vier war.

Takahashi führte das Rennen während zahlreichen Runden und war anschließend in der führenden Gruppe, bis er in der 18. Runde einen Fehler beging, worauf er in das Kiesbett fuhr und das Rennen hinter Barbera wieder aufnehmen musste.

Auf Platz Fünf landete Alex de Angelis (Master - Mapfre Aspar), Julian Simon (Repsol Honda) war Sechster und Marco Simoncelli (Metis Gilera) Siebter, während die japanischen Brüder Hiroshi Aoyama (Red Bull KTM) und Shuhei Aoyama (Repsol Honda) Platz Acht bzw. Neun belegten.

Der Sieger der letzten zwei Jahre, Hiroshi Aoyama, hätte um einen Hattrick auf seiner Heimstrecke kämpfen können, aber er stürzte in der 21. Runde als er von Dovizioso unter Druck gesetzt wurde.

Tags:
250cc, 2007, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›