Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner wird Weltmeister und Teamkollege Capirossi schafft Hattrick in Motegi

Stoner wird Weltmeister und Teamkollege Capirossi schafft Hattrick in Motegi

Casey Stoner ist der neue MotoGP Weltmeister nachdem er den A-Style Grand Prix of Japan auf Platz Sechs beendete und damit einen besonderen Tag für Ducati Marlboro abrundete, da sein italienischer Kollege Loris Capirossi einen Hattrick aus Siegen in Motegi schaffte.

Casey Stoner ist der neue MotoGP Weltmeister nachdem er den A-Style Grand Prix of Japan auf Platz Sechs beendete und damit einen besonderen Tag für Ducati Marlboro abrundete, da sein italienischer Kollege Loris Capirossi einen Hattrick aus Siegen in Motegi schaffte.

Stoner holte sich den Titel nach einem komplizierten Rennen, das Fiat Yamahas Valentino Rossi auf einem unglücklichen 13. Platz beendete, nachdem er Probleme mit den Reifen erlitt. Der Italiener verlor Zeit, da er zwei Mal in die Box fahren musste, während die japanische Rennstrecke nach dem morgendlichen Regen langsam trocknete worauf die Fahrer sich gezwungen sahen mitten im Rennen die Maschinen zu wechseln – und Rossi mit dem Wechsel gar nicht zurecht kam.

Kawasakis Randy de Puniet holte sich sein erstes Podium-Finish da er als Zweiter über die Ziellinie fuhr, vor Honda Gresinis bewundernswerten Toni Elias der auf Platz Drei landete, und dass obwohl er noch unter den Folgen seines Sturzes in Assen leidet.

Dunlop Yamaha Tech 3 Fahrer Sylvain Guintoli machte ein ausgezeichnetes Rennen und schaffte dadurch auch sein bestes Ergebnis in der Königsklasse. Nur 0,666s hätten gereicht um auf das Treppchen zu steigen.

Marco Melandri (Honda Gresini) war Fünfter nachdem er das Rennen eine zeitlang führen konnte, während Platz Sechs für Stoner reichte um sich den Welttitel zu sichern. De Puniets Teamkollege Anthony West konnte auch eine Zeit lang an der Spitze fahren, wurde aber in die Boxengasse für eine Ride-Through-Strafe gerufen, nachdem er frühzeitig startete und schließlich auf Platz Sieben über die Ziellinie fuhr.

Pramac d'Antins Alex Barros, Weltmeister von 2006 Nicky Hayden und Rizla Suzuki Fahrer John Hopkins vervollständigen die Liste der Top Ten, während Dunlop Yamaha Tech 3 Fahrer Makoto Tamada, der bestplatzierte japanische Fahrer auf Platz 12 an einem positiven Tag für sein Team, war.

Repsol Hondas Dani Pedrosa konnte das Rennen nicht beenden aufgrund eines unangenehmen Sturzes auf der 15. Runde.

Tags:
MotoGP, 2007, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›