Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoners Weg in den MotoGP Ruhm

Stoners Weg in den MotoGP Ruhm

Casey Stoner ist verdienterweise der neue MotoGP Weltmeister 2007, nach den Ergebnissen des A-Style Grand Prix of Japan, wo er sich den Titel drei Rennen vor Saisonende holen konnte.

Casey Stoner ist verdienterweise der neue MotoGP Weltmeister 2007, nach den Ergebnissen des A-Style Grand Prix of Japan, wo er sich den Titel drei Rennen vor Saisonende holen konnte.

Im jungen Alter von 21 Jahren und 342 Tagen ist der Ducati Marlboro Fahrer nun der zweitjüngste Fahrer der 59-jährigen Geschichte der Grossen Preise, der den Titel in der Königsklasse gewinnt – der jüngste bisher ist der Amerikaner Freddie Spencer der sich den Titel im Jahre 1983 im Alter von 21 Jahren und 258 Tagen holte.

Stoner startete seine Karriere als Dirt Tracker in seinem Heimatland Australien, um dann nach Europa zu ziehen, wo er an der Britischen 125cc Meisterschaft teilnahm, wofür seine Eltern beschlossen, ihre Heimat zu verlassen um ihren talentierten Sohn bei der Erfüllung seines Traums zu unterstützen.

Nach seinem anschließenden Einstieg in die Weltmeisterschaft der 250cc Klasse im Jahre 2002, und dann zwei Jahren in der 125cc Klasse und eine weitere Viertelliter-Kampagne, wurde Stoner zum MotoGP Fahrer im Jahre 2006 mit LCR Honda.

Zu Beginn dieser Saison erhielt er eine Traum-Chance bei Ducati Marlboro, und obwohl seine Verpflichtung damals von Vielen als eine Art Lottospiel betrachtet wurde, ist es sicherlich untertrieben zu sagen, dass der australische Star alle Erwartungen in seinem ersten Jahr beim italienischen Werk mehr als übertroffen hat.

Die Kombination von Stoners unglaubliche Fahrleistung und die des neuen Desmosedici GP7 800cc Prototypen, sowie die ständige gute Leistung der Bridgestone- Reifen, haben dem Australier diesen ausgezeichneten Sieg in seiner ersten Saison bei Ducati gegeben.

Siege bei den unterschiedlichsten Bedingungen in Katar, der Türkei, China, Katalonien, Großbritannien, den USA, der Tschechischen Republik und Italien (San Marino), Podestplätze in Frankreich, den Niederlanden und Portugal und zusätzliche Punkte auf anderen Rennstrecken – einschließlich heute in Motegi – haben Stoner die Erfüllung seines Traums ermöglicht und seine Familie für alle Opfer, die sie gebracht haben, belohnt.

Er wird das nächste Rennen in Phillip Island vor einer begeisterten Menschenmenge fahren, als neuer Held der Königsklasse, obwohl der neue Champion noch eine Zeit brauchen wird um es selber zu glauben.

Im japanischen Fahrerlager erklärte er: „Es ist noch etwas überwältigend, wahrscheinlich weil wir uns gar nicht vorgestellt haben, dass es bereits hier passieren würde. Zu Beginn des Rennens dachten wir, dass alles in Ordnung war und dann hatte Valentino ein Problem so dass alles sehr schnell passierte. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich heute Weltmeister werde."

„Ich muss so vielen Menschen danken. Meine Eltern waren immer da um mich zu unterstützen; während meiner ganzen Karriere. Meine Frau hat mich diese ganze Saison begleitet und auch vorher. Alle haben mir geholfen um es zu schaffen, mein ganzes Team, die Bridgestone Reifen. Ein ganz großes Dankeschön an alle die auf irgendeiner Weise in meiner Karriere involviert waren. Wir haben es geschafft! "

Wenn Sie das gesamte Interview des Weltmeisters sehen wollen, klicken Sie auf das entsprechende Videolink.

Tags:
MotoGP, 2007, A-STYLE GRAND PRIX OF JAPAN, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›