Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pesek gewinnt großartiges Gefecht der 125cc

Pesek gewinnt großartiges Gefecht der 125cc

Die Action der 125cc beim GMC Australian Grand Prix endete mit Lukas Pesek (Valsir Seedorf Derbi) an der Spitze, der sich damit den zweiten Sieg der Saison nach einem großartigem Gefecht holte, bei dem zehn Fahrer um den Sieg auf Phillip Island kämpften.

Die Action der 125cc beim GMC Australian Grand Prix endete mit Lukas Pesek (Valsir Seedorf Derbi) an der Spitze, der sich damit den zweiten Sieg der Saison nach einem großartigem Gefecht holte, bei dem zehn Fahrer um den Sieg auf Phillip Island kämpften.

Peseks Vorsprung für den Sieg waren nur 0,090s, wobei die ersten fünf Fahrer innerhalb nur 0,915s über die Ziellinie fuhren und nur 1,5s den neunplatzierten Fahrer vom Rennsieger trennten.

Das Rennen der Einzylinderklasse begann um zwölf Uhr Mittags unter kühlen, klaren und ruhigen Wetterbedingungen, im Gegenteil zu der eher unstabilen Wetterlage am Freitag und Samstag.

Die australischen Fans konnten ein ausgezeichnetes Rennen der 125er Klasse genießen, bei dem sich Pesek den Sieg sichern konnte, nach dem er aus Platz Drei der Startaufstellung in das Rennen gestartet war.

Joan Olive (Polaris World) war zweiter hinter dem tschechischen Fahrer, während Hector Faubel (Bancaja Aspar) auf das letzte Treppchen des Podest steigen konnte und somit nur noch einen Punkt hinter seinem Teamkollegen Gabor Talmacsi in der Gesamtwertung liegt, da der WM-Führer das Rennen auf Platz Acht beendete.

Simone Corsi (Skilled Racing Team) war Vierter, knapp for Esteve Rabat (Repsol Honda) der ein großartiges Rennen aus Platz 11 der Startaufstellung fuhr. Tomoyoshi Koyama (Red Bull KTM) war sechster und Mattia Pasini (Polaris World) siebter, mit Talmacsi auf Platz Acht, Bancaja Aspar Fahrer Sergio Gadea auf Neun und Sandro Cortese (Emmi Caffe Latte) auf Zehn.

Tags:
125cc, 2007, GMC AUSTRALIAN GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›