Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP rüstet sich für das Finale 2007 in Valencia

MotoGP rüstet sich für das Finale 2007 in Valencia

Der Circuit Ricardo Tormo in Cheste, vor den Toren der spanischen Stadt Valencia, ist am Wochenende um den 04. November Schauplatz einer Übergangsphase. Werden dort am Sonntag die MotoGP Teams in der letzten Runde der Saison 2007, beim Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana, noch einmal alle Kräfte mobilisieren, bevor schon ab den folgenden Tagen mit den ersten Tests die Weichen für 2008 gestellt werden.

Der Circuit Ricardo Tormo in Cheste, vor den Toren der spanischen Stadt Valencia, ist am Wochenende um den 04. November Schauplatz einer Übergangsphase. Werden dort am Sonntag die MotoGP Teams in der letzten Runde der Saison 2007, beim Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana, noch einmal alle Kräfte mobilisieren, bevor schon ab den folgenden Tagen mit den ersten Tests die Weichen für 2008 gestellt werden. Am Höhepunkt einer langen Saison werden die endgültigen WM-Wertungen von allen drei Kategorien vorliegen; MotoGP, 250 ccm und 125 ccm, wobei in Letzterer der Titel noch vergeben wird, mit Sicherheit aber in einem heldenhaften Zweikampf zwischen zwei Teamkollegen. In MotoGP gibt es keine Zweifel wer die Weltmeisterschaftstrophäe in Empfang nehmen wird, welche eigens für die Einführung in die 800 ccm Ära neu entworfen wurde. Casey Stoner steht bereits als diesjähriger Gewinner fest, und hat seit seinem Titelgewinn am 23. September in Japan auch jedes Rennen gewonnen. Der Australier eröffnete sein Siegerkonto in der Königsklasse mit einem fulminanten Triumph im ersten Rennen in Losail, und zum Saisonende Sieg Nummer Elf wäre der perfekte Abschluss für ihn in seinem Jahr des endgültigen Durchbruchs. Das Ducati Team des 22-jährigen feierte im vergangenen Jahr beim Auftritt in Valencia einen unvergesslichen Doppelsieg, mit einem Australier an der Spitze, der die Szene darauf einstellte sollte, wie die Sache kommen soll. Als Ersatz für den verletzten Sete Gibernau, gewinnt Troy Bayliss in seinem einmaligen und letzten MotoGP Auftritt vom zweiten Startplatz das Rennen, vor Loris Capirossi. Stoner muss in Runde 7 aufgeben, aber er stand schon zuvor im Jahr 2003 als Sieger des 125 ccm Rennens in Valencia auf der obersten Stufe des Podiums.Der zweite und dritte Platz in der Gesamtwertung sind beinahe fix vergeben, hat doch Valentino Rossi 24 Punkte Vorsprung auf Dani Pedrosa. Der Italiener kehrt an den Schauplatz zurück, wo im letzten Jahr im Rennen einen Alptraum erleben musste, als wegen eines Sturzes von ihm in der frühen Phase des Rennens Nicky Hayden MotoGP Weltmeister wurde, und auch am Sonntag wird sich Rossi hüten nicht den zweiten Platz noch zu verlieren, was auch gleichzeitig die schlechteste Platzierung für ihn in einer Saison in der Premier Class ist. Die Vorzeichen stehen allerdings gut für Rossi, denn Pedrosa muss sein Heimrennen gewinnen etwas das dem kleinen Spanier in 5 Versuchen in der Premier Class noch nicht gelungen ist - und auch hoffen, dass Rossi das Rennen außerhalb der Punkte beendet.Ein Quartett von Fahrer hat noch die mathematische Chance auf den vierten Platz in der Gesamtwertung; Marco Melandri, Chris Vermeulen, John Hopkins und Loris Capirossi. Während Capirossi einen Rückstand von 19 Zählern auf den im Moment auf Platz Vier liegenden Melandri aufholen muss, sind der Gresini Honda Pilot und das Suzuki Duo vor dem letzten Rennen nur durch fünf Punkte getrennt. Melandri war in der Vergangenheit in Valencia bereits am Podium, als er sich mit einem Sieg am spanischen Circuit im Jahr 2005 den zweiten Platz in der Gesamtwertung sicherte. Hopkins wird sein letztes Rennen für Suzuki bestreiten, ebenso wie Capirossi für Ducati, bevor dieser Tags darauf die Testarbeit mit dem japanischen Team aufnehmen wird. Colin Edwards, Nicky Hayden und Alex Barros komplettieren im Augenblick die Top Ten in MotoGP, derweil Hayden nach einer schwierigen Saison an jene Stätte seines größten Triumphes in MotoGP zurückkehrt. Nur wenige würden es dem Kentucky Kid nicht gönnen, sollte es ihm gelingen seine Titelverteidigung mit einem Sieg in angemessenen Stil ad acta zu legen. Der US-Boy hat sich im laufe der Saison 2007 zu einem der sorgfältigsten und unermüdlichen Testpiloten empor gearbeitet und hat dabei nie den Kopf hängen lassen. Barros wird wahrscheinlich sein letztes MotoGP Rennen fahren, ohne bis jetzt irgendetwas über seine Zukunft verlautbart zu haben.Der BMW M Award für die akkumulierten Zeiten aus den Qualifikationstrainings und dem offiziellen Test in Jerez wird am Samstag vor dem Rennen entschieden. Casey Stoner führt zurzeit mit einer halben Sekunde auf Rossi. Ein Sportwagen von BMW steht für den Gewinner dieser Jahreswertung bereit.Nach dem Rennen wird noch eine Vielzahl der Teams bleiben und die Testarbeit mit den 2008er Bikes und den neuen Fahrerbesetzungen für die nächste Saison aufnehmen.Die letzte Runde der Saison ist ebenso für 250 ccm Weltmeister Jorge Lorenzo der letzte Auftritt in der Viertelliterklasse. Nachdem er in der vorletzten Station in Sepang mit einem dritten Platz den Titel erfolgreich verteidigt hat, wird Lorenzo im nächsten Jahr mit Yamaha in MotoGP aufsteigen, wird aber ohne Zweifel nichts unversucht lassen als mit einem Sieg die Klasse zu verlassen, welche er in den letzten zwei Jahren in unvergleichlichen Stil dominiert hat. Mit Sicherheit wird der Aprilia Mann in seinem Heimrennen, dem ersten seit dem Titelgewinn, im Mittelpunkt des Interesses stehen.Die beiden anderen Piloten in den Top Drei haben ihre Platzierungen in der Gesamtwertung sicher, bevor auch sie den Schritt in MotoGP machen werden. Für Andrea Dovizioso der letzte Versuch den übermächtigen Lorenzo ein Schnippchen zu schlagen, bevor er in die Königsklasse wechselt, während Alex de Angelis in Valencia zum ersten Mal seit seinem bisher einzigen Sieg fährt. Der Mann aus San Marino wurde bereits als Neuzugang vür 2008 im Team Gresini Honda bestätigt. 15 Punkte trennen Alvaro Bautista und Hector Barbera im Kampf um den vierten Paltz; dieser Kampf der zwei heimischen Fahrer weckt zusätzlich das lokale Interesse im Viertelliterrennen. Barbera ist zum Saisonfinale bestens in Schuss, während Bautista nach dem Klassenwechsel als 125 ccm Weltmeister eine phänomenale Rookie Saison fährt. Der Rennsieger von Sepang Hiroshi Aoyama komplettiert die Top Sechs, sein zweiter Saisonsieg in der heurigen Weltmeisterschaft. In der einzigen Kategorie, in der noch der Weltmeister ermittelt wird, könnte das Drehbuch für das Finale in der 125er Klasse nicht spannender geschrieben sein. Die Teamkollegen, der Ungar Gabor Talmacsi und Hector Faubel, der noch dazu aus Valencia stammt, trennen im Kampf um den Titel lediglich 10 Punkte. Die Entscheidung fällt ausgerechnet auf der Heimstrecke ihres Aspar Teams am 04. November. Faubel gewann das Rennen im letzten Jahr, und wird sein Bestes geben müssen um mit Saisonsieg Nr. 5 Talmacsi noch abfangen zu können, der wiederum mit dem Sieg in Sepang den Vorsprung ausbauen konnte.Der dritte Platz ist weitgehend vergeben. Tomoyoshi Koyama hat 15 Punkte Vorsprung auf Lukas Pesek. Letzterer hat seinen Wechsel in die 250er Klasse mit Aprilia bekannt gegeben, wo er sich nächstes Jahr mit Thomas Lüthi eine Box teilen wird. Simone Corsi und Mattia Pasini belegen die Plätze Fünf und Sechs, wobei auch Pasini in die nächst höhere Klasse aufsteigen wird. Der Italiener wird weiterhin mit Polaris World zusammen arbeiten und 2008 auf einer Werks Aprilia 250 an den Start gehen.Der Gran Premio bwin.com de la Comunitat Valenciana findet am Sonntag, 04. November statt, beginnend mit den Trainings schon am Freitag.Der Circuito de la Comunitat Valenciana wurde 1999 fertig gestellt und noch im selben Jahr wurden Rennen in MotoGP und zur spanischen Motorradmeisterschaft ausgetragen. Die Rennstrecke in Cheste hat verschiedene Streckenführungen, mit unterschiedlicher Länge und gefahren wird gegen den Uhrzeigersinn. MotoGP Events werden auf dem 4 Kilometer langen Kurs mit fünf Rechts-, acht Linkskurven und der 650 Meter langen Geraden gefahren. Obgleich die Strecke als ziemlich klein betrachtet wird, beinhaltet die Boxenanlage 48 Garagen und auf den Tribünen finden 150.000 Zuschauer platz. Da in der stadionähnlichen Motorsportarena von jeden Platz auf den Tribünen die Strecke zur Gänze einsehbar ist, erzeugt dies eine einzigartige Atmosphäre, welche sowohl von den heimischen als auch internationalen Fahrern sehr genossen wird. Da es auch der letzte Grand Prix des Jahres ist, ist Partystimmung am Wochenende allgegenwärtig. 2005 wurde Valencia

Tags:
MotoGP, 2007, GRAN PREMIO bwin.com DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›